Viamedica – Kooperationspartner für mehr Energieeffizienz im Gesundheitswesen

Prof. Dr. Franz Daschner, Vorstand der Stiftung viamedica

Bildbeschreibung: Prof. Dr. Franz Daschner, Vorstand der Stiftung viamedica

„Energieeffizienz-Netzwerke für das Gesundheitswesen sind wichtig, um Energiekosten einzusparen und sich aktiv für den Klimaschutz zu engagieren. Da alle Teilnehmer aus der gleichen Branche kommen, findet der Austausch auf Augenhöhe statt.“ Deshalb unterstützt die Stiftung viamedica das Projekt „enercity EffizienzNetzwerk Gesundheitswesen“.

Als erster Mediziner hat Prof. Dr. Franz Daschner für seine wissenschaftlichen Arbeiten am Institut für Umweltmedizin und Krankenhaushygiene des Universitätsklinikums Freiburg im Jahre 2000 den Deutschen Umweltpreis bekommen und mit dem Preisgeld die Stiftung viamedica im Jahre 2002 gegründet.

Viamedica Partner im Gesundheits Netzwerk

Die Stiftung engagiert sich seit vielen Jahren als neutrale Institution auch im Bereich Energieeffizienz und hat hier inzwischen konkret in der Gesundheitsbranche umfassende Erfahrungen gesammelt und ist bestens in der Klinikbranche vernetzt. Für viamedica ist der Ansatz, EffizienzNetzwerke speziell für das Gesundheitswesen aufzubauen sinnvoll und wichtig. Denn Energie zählt in Kliniken und anderen Einrichtungen zu den relevanten Kostenpositionen. Gleichzeitig gibt es wohl nur wenige Gebäudetypen, die komplizierter und sensibler sind als die des Gesundheitswesens.

Viamedica hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, über Themen wie zum Beispiel Einsparpotenziale im Energiebereich, Effizienzmaßnahmen und Umweltschutz zu informieren. Aber auch Krankenhausökologie, Krankenhaushygiene und nachhaltige Pharmazie gehören zu den Themen, mit denen sich die Stiftung beschäftigt.