Hannover, 06. April 2020

175 Tonnen für enercity am Haken

Für die stetig zunehmenden Einspeisungen erneuerbaren Stroms treibt enercity den Umbau des örtlichen Hochspannungsnetzes voran. Nun traf der tonnenschwere Großtrafo für das geplante Umspannwerk in Hannover-Anderten ein.

Der Kern des Großtrafos, das „Schwerteil" mit einem Gewicht von 175 Tonnen, ist eine bei Siemens in Sachsen speziell für enercity angefertigte Einheit. Sie wurde am Holcimkai in Hannover-Anderten am 6. April 2020 im Laufe des Vormittags angelandet und umgeladen. Tief in der Nacht ging es per Tieflader ins vier Kilometer entfernte Umspannwerk, was eine kurzzeitige Sperrung der B65 erforderte.

Hochspannungsnetz soll künftig mehr Ökostrom transportieren

Aktuell sind rund 50 Prozent des bundesdeutschen Stroms erneuerbar. Die vermehrte Nutzung erneuerbarer Strommengen im überregionalen Stromnetz ist Ziel des flexiblen Konzepts für den Umbau des enercity-Hochspannungsnetzes. Moderne Umspannwerke wie das in Hannover-Anderten geplante sind Bausteine hierfür und sollen die Versorgungssicherheit verbessern. Die innerstädtische Stromerzeugung in den Heizkraftwerken kann reduziert werden und „grüner Strom“ umfangreicher nach Hannover fließen.

Inbetriebnahme des Umspannwerks für Ende 2021 geplant

In den kommenden Wochen wird der Trafo von Fachleuten des Herstellers endmontiert und in das neue Umspannwerk integriert. Mit Inbetriebnahme des Umspannwerks (geplant Ende 2021) wird der Koloss die überregionale Höchstspannungsanbindung von 220.000 Volt auf 110.000 Volt transformieren. Dann fließt fast jede vierte in Hannover benötigte Kilowattstunde über den Transformator im Umspannwerk in Hannover-Anderten.

Technische Daten:

  • Nennleistung: 200 Megawatt
  • Gesamtgewicht: 240 Tonnen (Gesamtgewicht nach Endausbau)
  • Ölgewicht: 54 Tonnen
  • Abmessungen: 10.935 x 5.820 x 8.059 mm (Länge x Breite x Höhe)
  • Bauart: Drehstrom-Öl-Regeltransformator mit getrennten Wicklungen,
    Dreiwicklungstransformator mit Stufenschalter in versenkter Bauform
  • Spannungsübersetzung: 226 kV / 117 kV / 21,5 kV

Fotos der Verladung finden Sie hier zum Download:
https://mams.enercity.de/pinaccess/showpin.do?pinCode=MttfTosBGNNH