Hannover, 11. Februar 2013

Tarifpreiserhöhung Strom bei enercity

Entgegen der Darstellung der hannoverschen Tageszeitung Neue Presse vom 9. Februar 2013 hat enercity letztmalig den Stromtarifpreis zum 1. Oktober 2012 um 8,8 Prozent (das heißt 2,3 ct/kWh brutto) erhöht und hat am 1. Februar 2013 mitgeteilt, dass eine Stromtarifpreisanpassung für den 1. April 2013 um 5,8 Prozent (das heißt um 1,64 ct/kWh brutto) geplant ist, für die noch die Zustimmung des Aufsichtsrates erforderlich ist.

Die Neue Presse hatte berichtet, dass in 2012 auch zum 1. Dezember die Stromtarifpreise erhöht wurden und damit in Summe der enercity-Strompreis um 20,89 Prozent gestiegen sein sollte. Dies war allerdings nicht der Fall. Die letzte Stromtarifpreiserhöhung wurde zum 1. Oktober 2012 umgesetzt. Mit der jetzt zum 1. April 2013 geplanten Preisanpassung steigt der Preis insgesamt um rund 15 Prozent in der marktüblichen Bandbreite.

Die beiden Preisanpassungen waren beziehungsweise sind erforderlich für die Weitergabe staatlich induzierter Umlagen (unter anderem EEG-Umlage, Offshore-Haftungsumlage) beziehungsweise steigender Netznutzungsentgelte. Diese Mehrkosten können intern nicht mehr aufgefangen werden.

Auch nach der Erhöhung liegen die enercity-Stromtarifpreise weiter unterdurchschnittlich im Markt.

1.229 Zeichen, 169 Wörter