Hannover, 05. März 2013

Fachbeiträge jetzt einreichen!

Call for Papers zur 5. EffizienzTagung Bauen+Modernisieren

Die Rahmenbedingungen für das energieeffiziente Bauen und Sanieren entwickeln sich stetig weiter. Aktuell sorgen die Novellierung der Energieeinsparverordnung (EnEV) und die geplante Neuausgabe der DIN V 18599 für Gesprächsstoff in der Branche. Eine hervorragende Gelegenheit, sich zu diesen und weiteren Themen auszutauschen, bietet die 5. EffizienzTagung Bauen + Modernisieren am 1. und 2. November 2013 im Hannover Congress Centrum (HCC). Veranstalter sind das Energie- und Umweltzentrum am Deister e.u.[z.] und der enercity-Fonds proKlima. Energieberatungsprofis sind nun aufgerufen, bei dem Fachforum aktuelle Projekte vorzustellen und Ideen einzureichen.

Die Bandbreite möglicher Themen ist weit gesteckt: von Dämm- und Haustechnik-Konzepten über Fragen rund um Verordnungen sowie Normen bis hin zum Spannungsfeld zwischen Energieeffizienz und Denkmalschutz. „Im Fokus der diesjährigen EffizienzTagung steht die Umsetzung der Energiewende im Gebäudesektor“, erklärt Wilfried Walther, 1. Vorsitzender des e.u.[z.] e.V., und ergänzt: „Wir wollen zeigen, welche positiven Impulse sich aus dieser Entwicklung für die Praxis ergeben.“

Dabei setzen die Veranstalter erneut auf einen interaktiven Ansatz. „Die Teilnehmer profitieren vom fachlichen Austausch untereinander sowie mit Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Gleichzeitig erweitern sie das eigene Kontakt-Netzwerk“, betont Harald Halfpaap, Leiter der proKlima-Geschäftsstelle.

Fachleute wie Energieberater, Architekten, Planer, das ausführende Handwerk, Bausachverständige und -unternehmer, Akteure aus Wissenschaft und Forschung, Entscheidungsträger von Bauämtern oder aus der Wohnungswirtschaft sowie Gutachter sind zum Einreichen von Fachbeiträgen eingeladen.

Je angenommenem Vollbeitrag registrieren die Veranstalter einen Referenten für die kostenlose Tagungsteilnahme. Einsendeschluss für Abstracts ist der 15. Mai 2013. Die benötigten Unterlagen stehen unter www.effizienztagung.de bereit.

Herausragendes Konzept
Die EffizienzTagung ist die ideale Gelegenheit, wertvolle Fachkenntnisse zu erwerben und neue Kontakte zu knüpfen. Die Veranstaltung präsentiert erprobte sowie wirtschaftliche Lösungen für Alt- und Neubauten. Zudem zeigt die begleitende Fachausstellung Produkte, Werkstoffe, neue technische Systeme und Verfahren zum energieeffizienten Bauen und Modernisieren. Die Veranstalter erwarten mehr als 250 Fachbesucher in Hannover. Damit nimmt die EffizienzTagung einen Spitzenplatz unter den für die Branche relevanten Foren ein.

2.600 Zeichen, 318 Wörter

5. EffizienzTagung Bauen + Modernisieren
Termin: 1. und 2. November 2013
Ort: Hannover Congress Centrum (HCC)
Veranstalter: Energie- und Umweltzentrum am Deister – e.u.[z.]
proKlima – Der enercity-Fonds

Teilnahmegebühr: 219 Euro netto, Frühbucherpreis 179 Euro netto (bei Anmeldung bis zum 10. August 2013)
Internet: www.effizienztagung.de

Hintergrundinformationen zu den Veranstaltern

Die Energie- und Umweltzentrum am Deister e.u.[z.] GmbH
Die e.u.[z.] GmbH mit Sitz in Springe-Eldagsen hat sich auf die Konzeption, Planung und Durchführung von Seminaren und Tagungen spezialisiert, die häufig auch in Kooperation mit Kammern und Verbänden realisiert werden. Jährlich gibt es circa 100 Seminare. Seit 1991 werden regelmäßig Fachtagungen, beispielsweise das jährlich stattfindende Internationale BUILDAIR-Symposium – die Leitveranstaltung zur Thematik Luftdichtheit – und die EffizienzTagung Bauen+Modernisieren zu aktuellen Themen durchgeführt. Weitere Tagungen behandeln spezielle Bauthemen beziehungsweise richten sich an ausgewählte Zielgruppen.

Die Themenfelder des Seminarprogramms sind das bauphysikalisch korrekte Bauen, Komfortsteigerung und Energieeffizienz im Neubau und in der Gebäudemodernisierung sowie rechtliche Aspekte. Einzelthemen sind unter anderem die Luftdichtheitsmessung, Dichten und Dämmen bei der Dachsanierung, fachgerechte Innendämmung, Vermeidung von Feuchteschäden, Wärmebrückenberechnung, Vertragsgestaltung, Gewährleistung und Haftungsfragen. Auch der Bereich der regenerativen Energien ist mit den Themen Solarthermie und Photovoltaik vertreten. Forschungsvorhaben und Mitarbeit an EU-Projekten runden das Tätigkeitsspektrum ab. Auf dem Gelände des e.u.[z.] befinden sich das Tagungshotel in einem beispielhaft mit Passivhauskomponenten energetisch sanierten Altbau von 1928 sowie ein Niedrigenergie-Gästehaus. Das Passivhaus-Schulungsgebäude und praxisnahe 1:1-Demonstrationsmodelle schaffen die optimale Seminaratmosphäre.
Internet: www.e-u-z.de

Der enercity-Fonds proKlima
Der im Juni 1998 gegründete Klimaschutzfonds proKlima ist bis heute europaweit einzigartig. Finanziert wird proKlima von den Städten Hannover, Hemmingen, Laatzen, Langenhagen, Ronnenberg und Seelze (zusammen das proKlima-Fördergebiet) sowie von enercity. Das kommunale Unternehmen trägt den Großteil der jährlichen Fondseinzahlungen in einer Gesamthöhe von aktuell rund 4,4 Millionen Euro. proKlima bewilligte von 1998 bis 2012 Fördermittel in Höhe von circa 52 Millionen Euro. Die Vergabe des Geldes erfolgt nach festgelegten Kriterien: Die CO2-Effizienz, die absolute CO2-Reduzierung, die Multiplikatorwirkung und der Innovationsgrad der Maßnahmen sind dabei ausschlaggebend. Mit Know-how und Zuschüssen unterstützt proKlima vor allem die Einsparung von Heizenergie und Strom.

Ein Schwerpunkt der Förderprogramme ist das energieeffiziente Bauen und Modernisieren. Gefördert werden zum Beispiel Wärmedämmungen, Komfortlüftungsanlagen, neue Fernwärmeanschlüsse, Blockheizkraftwerke, Solarwärme- und Holzheizanlagen. Ziel ist unter anderem die weitere Etablierung des energiesparenden Passivhaus-Standards. Eine wichtige Rolle spielt zudem die individuelle Beratung durch Experten: Zum Beispiel geben von proKlima gelistete Stromlotsen bei Vor-Ort-Terminen Tipps zum Stromsparen und PV-Lotsen helfen bei der Realisierung von Photovoltaikanlagen. Darüber hinaus gehört auch die Ausstattung von Schulen mit Unterrichtsmaterialien zu den Themen Klimaschutz und erneuerbare Energien zu den Aufgaben des enercity-Fonds.
Internet: www.proklima-hannover.de

Ansprechpartner für die 5. EffizienzTagung:
Markus Glombik, Tel.: 0511 339598-12
E-Mail: markus.glombik@pr-omotion.de

pr/omotion Gesellschaft für Kommunikation mbH
Georgstraße 12
30159 Hannover

proKlima - Der enercity-Fonds
i. A. Carlo Kallen
Pressesprecher
Glockseestr. 33
30169 Hannover

Tel.: +49 (0) 511 430 - 2161
Fax: + 49 (0) 511 430 - 941 2161
E-Mail: carlo.kallen@enercity.de
www.proklima-hannover.de