Hannover, 28. August 2013

enercity warnt vor unseriösen Haustürgeschäften

Es gibt immer wieder Trickbetrüger, die den guten Ruf von enercity beziehungsweise der Stadtwerke Hannover AG nutzen, um Privatpersonen um ihr Bares zu erleichtern. Bisher berichteten Kunden nur vereinzelt von Tricks und Maschen, mit denen sich Wohnungsdiebe Zugang zu deren Privaträumen verschafften. Mit Aussagen, wie “bin von den Stadtwerken und muss am Wasserhahn testen, ob der Wasserzähler richtig läuft“, ging es mit einem Schlenker zum Schlafzimmerschrank schon mancher Rentnerin ans Ersparte.

Inzwischen erreichen enercity auch immer mehr Anrufe und E-Mails von Kunden zu Haustürgeschäften, die sich gezielt zweifelhafter Verkaufsmethoden bedienen. Einige der Haustürverkäufer sind als sich neutral und kompetent gebende „Energieberater“ in Hannover unterwegs. “Die steigende Zahl unseriös agierender Anbieter, die mit Falschaussagen gutgläubige Menschen zum Vertragsabschluss an der Haustür überreden, nehmen wir mit Besorgnis zur Kenntnis“, sagt enercity-Pressesprecher
Carlo Kallen. 

„Es grenzt schon an betrügerische Absicht, wie sich einige Haustürverkäufer dabei direkt auf enercity oder die Stadtwerke Hannover AG berufen, ohne jemals von uns beauftragt worden zu sein. Laut unseren Kunden geben sie sich sogar als Mitarbeiter aus und zeigen gefälschte Unterlagen mit enercity-Unternehmenslogo vor“, schildert Kallen. „Einige geben sich als enercity-Vertriebspartner aus, die in unserem Auftrag unterwegs seien. Ganz dreiste Anbieter behaupten sogar, die Netze seien übernommen oder umgestellt worden und enercity könne deshalb nicht mehr liefern“, nennt Kallen als Beispiele für illegale Tricks bei Haustürgeschäften.

Aussagen, dass enercity mit anderen Stromversorgern kooperiert und Kunden dadurch günstigere Preise erhalten, sind frei erfunden und falsch. enercity führt im Stadtgebiet Hannovers derzeit keine Beratungen zu Strom- und Gaspreisen oder Abrechnungen an der Haustür durch, sondern berät Sie persönlich und kompetent im KundenCenter am Kröpcke. Personal von enercity oder im Auftrag Tätige weisen sich stets durch einen Mitarbeiter-Ausweis oder eine Bescheinigung des Unternehmens aus und kommen in der Regel nicht unangekündigt. Technische Arbeiten kündigt die enercity Netzgesellschaft mbH stets per Aushang oder Anschreiben an.

„Wir empfehlen, die Angebote von Energielieferanten stets gut zu prüfen und zu vergleichen und im Zweifel bei enercity telefonisch nachzufragen. Vorkasse, zu lange Vertragsbindungen oder nicht eingehaltene Boni-Versprechungen können erfahrungsgemäß zu unliebsamen Entwicklungen führen“, sagt Kallen. Fachkundige Beratung können sich alle Interessenten auch persönlich im enercity-KundenCenter am Kröpcke einholen.

Besonders günstige Konditionen bietet enercity mit seinen WebProdukten, deren Verträge in Ruhe und bequem online abgeschlossen werden können (siehe unter: www.enercity.de).

Mehr Infos unter 0800 - 36 37 24 89
(kostenlos aus dem deutschen Festnetz)
oder im KundenCenter von enercity.

3.008 Zeichen, 395 Wörter