Hannover, 11. Februar 2014

enercity-Mitmach-Aktion „Wasser und Energie“ zum internationalen Tag des Wassers 2014

Der internationale Tag des Wassers 2014 am 22.März steht unter dem Motto

„Wasser und Energie“. Eine Mitmach-Aktion für Kleine und auch Große hat

enercity entwickelt und stellt diese am Samstag, 22. März 2014, von

11.00 bis 18.00 Uhr in Hannover-City auf dem Kröpcke vor.

An der neuen Installation können die Gäste direkt vor Ort mit Wasser Strom erzeugen und dieser treibt die enercity-Carrerabahn an. Jeweils zwei Teams können mit ihrem erneuerbaren Strom um die Wette fahren. Am dortigen Info-Stand gibt es darüber hinaus Präsentationen zu den Wasserkraftanlagen in Hannover und der nachhaltigen Wasserwirtschaft im Fuhrberger Feld, wo bei der Wassergewinnung nicht zuletzt auf hohe Energieeffizienz geachtet wird.

enercity-Wasserwoche von 23. bis 29. März 2014

Die enercity-Mitmach-Aktion „Wasser und Energie“ ist Auftakt der enercity-Wasserwoche zum selbigen Thema. Mehrere Sonderbesuchsprogramme in Kraftwerken und Wasserwerken sind anschließend von 23. bis 29. März 2014 in Angebot (weitere Infos auf www.enercity.de / Teilnahmeplätze sind begrenzt; Anmeldung per E-Mail unter kommunikation@enercity.de bitte mit Veranstaltungsdatum im Betreff).

Sonntag, 23. März 2014 / 15:00 -17.00 Uhr:  Wassererlebnisworkshop im Wasserkraftwerk Herrenhausen
enercity-Mitmach-Aktion zum Thema „Wasser und Energie“

Für Kinder (max. 25 zwischen 6 und 10 Jahren) bietet der Wassererlebnisworkshop mit Lili Löwenmaul und Claudius Immergrün die Möglichkeit die Kraft des Wassers genau anzuschauen und wie daraus Strom erzeugt wird. Ergänzt wird die Besichtigung durch Experimente und Aktionen dazu.

Dienstag, 25. März 2014 / 16:00 - 18:00 Uhr: Wasserkraft-Zeitreise mit dem Fahrrad.
Sonderführung zur enercity-Wasserwoche 2014 „Wasser und Energie“

Bei der Besichtigung des Wasserkraftwerks (WKW) Schneller Graben (1922) und des WKW Herrenhausen (1999) erfahren Sie Wissenwertes über die Wasserkraftnutzung in Hannover von den Anfängen bis heute. Die Werke zeigen wie diese zuverlässige; nachhaltig und fischverträgliche Form der Energiegewinnung auch in Gefälle ärmeren Gegenden möglich ist. Die Fahrradtour ist auf 30 Personen begrenzt.

Donnerstag, 27. März 2014 / 16:00 - 18:00 Uhr: Heizkraftwerk Linden
Sonderführung zur enercity-Wasserwoche 2014 „Wasser und Energie“

Bei dieser Sonderführung durch das HKW Linden gibt es tiefere Einblicke zur Bedeutung des Wassers bei der Energieerzeugung. Als Kühlwasser oder Fernheizwasser oder Betriebsmittel im Wasser-Dampf-Kreislauf muss es besonders beschaffen sein. Die Kraft-Wärme-Kopplung zeigt, wie Energieerzeugung Wasser-effizienter als in konventionellen Kraftwerken erfolgt.

Freitag , 28. März 2014 / 16:00 - 18:00 Uhr: Wasserwerk Grasdorf
Sonderführung zur enercity-Wasserwoche 2014 „Wasser und Energie“

Neue Technik in alten Mauern. Ressourcenschonende Trinkwasseraufbereitung ohne Aufbereitungsstoffe im Alltagsbetrieb im Wasserwerk Grasdorf. Das über 115 Jahre alte Werk hat moderne Technik in sich: Ultrafiltration und physikalische Entsäuerung. Diese neue Anlage entsäuert das vor Ort gewonnene Wasser auf physikalischem Weg und verzichtet dadurch auf den Einsatz von Natronlauge. Ressourcen- und Energieeffizienz im Wasserwerksbetrieb werden hier deutlich.

Samstag, 29. März 2014 / 14:00 - 16:00 Uhr : Wasserwerk Elze
Sonderführung zur enercity-Wasserwoche 2014 „Wasser und Energie“

Nachhaltige Wassergewinnung im Fuhrberger Feld. Führung zu den Themen Grundwasserschutz, Wassergewinnung und -aufbereitung mit energieeffizienter Technik. Durch energiesparende Pumpen im Werk und in den Horizontal-Brunnen konnte der Stromverbrauch bei der Förderung und Verteilung des Wassers im großen Stil gesenkt werden.

Fotos zu den Zielen der Sonderführungen im Rahmen der enercity-Wasserwoche finden Sie hier zum Download
(ggfs. PIN-Code erforderlich: BXGF1)
https://mams.enercity.de/pindownload/login.do?pin=BXGF1
Die Bilder dürfen für Berichterstattung über enercity frei verwendet werden (darüber hinausgehende Verwendung nur mit Freigabe von enercity).

4.051 Zeichen, 536 Wörter