Hannover, 21. Mai 2014

Warnung vor dubiosem Telefonmarketing im enercity-Versorgungsgebiet

Obwohl „kaltes" Telefonmarketing (Anruf ohne Zustimmung des Kunden) gesetzlich verboten ist, wird jüngst dieses Instrument von Betrügern vermehrt eingesetzt, um in den Besitz von Kundennummern, Zählerstands- und Verbrauchsdaten zu kommen. In letzter Zeit bekam enercity wiederholt Hinweise auf derart dubiose Praktiken.

Kundin wurde gedroht

Unangenehm für die Betroffene war der jüngste Fall Mitte Mai. Eine Kundin wurde mehrfach von der Mobil-Nr. 015779467633 angerufen. Zunächst war es eine Frau, dann zwei Mal ein Mann, die sich jeweils als enercity ausgaben. Die Kunden wurde aufgefordert, Zählerstand und Zählernummer anzugeben, hat dieses jedoch verweigert. Als bei einem weiteren Anruf am nächsten Tag die Kundin die Informationen wieder verweigerte, wurde der Anrufer lauter und drohte ihr mit rechtlichen Konsequenzen.

„Wir von enercity rufen nicht eigenmächtig bei Kunden an und fragen Kundendaten oder Vertragsangelegenheit telefonisch ab", sagt enercity-Pressesprecherin Bianca Bartels. „Allen Kunden raten wir, hier wachsam zu sein, da die Kundennummern, Zählerstanddaten oder gar Bankverbindungen in vielerlei Hinsicht missbraucht werden können".

Dreiste Masche - Betrüger geben sich als Kunden aus

Teilweise versuchen auch derartige Betrüger es bei enercity, indem sie sich mit diesen Angaben plausibel als Kunden ausgeben, ohne Wissen dieser Kunden zu kündigen. Die Anforderungen für telefonische Anfragen zu Kundenangelegenheiten hat enercity erhöht und verweigert bei ungenügender Legitimation bzw. Ausweisung die Auskünfte aus Datenschutzgründen.

Wer hinter solchen Telefonnummer steckt, ist schwer herauszufinden, Einträge Betroffener zur jüngst aufgefallenen Anrufer-Nr. 015779467633 im Internet weisen darauf hin, dass die Vorgehensweise systematisch erfolgt (zum Beispiel http://de.unknownphone.com/search.php?num=015779467633).

Weitere ausdrücklich von Kunden benannte Telefonnummern waren: 0176/76953474 und 0211/74957480

In den letzten Jahren verschärft sich der Wettbewerb und unlautere Praktiken machten sich häufiger bemerkbar. Die Tricks, um Kunden bei Haustürgeschäften zu übervorteilen oder sich zu anderen, teils kriminellen Zwecken Zugang zu deren Wohnungen zu verschaffen, sind vielfältig (siehe unsere Presseinformationen vom 31.01.2014 und 28.08.2013). Teilweise geben Sie sich als enercity-Mitarbeiter bzw. -Partner aus und lassen sich die Jahresrechnungen vorlegen, um die nötigen Informationen für weitere Schritte zu bekommen. Sie nutzen dabei das langjährige Vertrauen der Kunden in den örtlichen  Versorger aus.

http://www.enercity.de/presse/pressemeldungen/2014/2014-01-31-enercity-warnt-vor-neuen-betrugsmaschen/index.html

http://www.enercity.de/presse/pressemeldungen/2013/2013_08_28_enercity-warnt-vor-unserioesen-Haustuergeschaeften/index.html

Bei Rückfragen können enercity-Kundinnen und Kunden sich über das Servicetelefon: 0800 - 36 37 24 89 (kostenlos aus dem deutschen Festnetz) an uns wenden.

2.941 Zeichen, 350 Wörter