Hannover, 20. März 2015

Kurzfilm zur Sonnenfinsternis vom enercity-Büroturm aus gedreht

Wo, wenn nicht am höchsten begehbaren Ort Hannovers, lässt sich eine Sonnenfinsternis besser beobachten als vom Dach des enercity-Büroturms aus?

Ein freies Kamerateam hat den fast zweistündigen Verlauf der Sonnenfinsternis von dort aus aufgezeichnet. Ein Rohmix mit einer 44 Sekunden-Sequenz um den Scheitelpunkt herum ist nun im Internet unter https://vimeo.com/122755676

Energietechnisch lief hierzulande alles ohne besondere Vorkommnisse. Laut dem örtlichen Netzbetreiber, der enercity Netzgesellschaft mbH, waren alle innerstädtischen Kraftwerke vor, während und nach der Sonnenfinsternis am Netz (von etwa 5:00 bis 14:30 Uhr). Die enercity-Erzeugung konnte daher auf alle Anforderungen des Überregionalen Netzbetreibers Tennet in Lehrte reagieren. In der dortigen Leitstelle behielten die Netzkollegen den Gesamtüberblick zur Regelzone. Das relativ schnelle Ab- und Anschwellen der Photovoltaik-Einspeisungen wurde gut gemeistert.

The Making of "Wir waren dabei"

Videobeschreibung: Leinefilm präsentiert die Entstehung des Kurzfilms zur Sonnenfinsternis 2015 (von Sophie Varady)

Video bei YouTube ansehen