Hannover, 25. März 2015

Swing liegt in der Luft - enercity swinging hannover 2015

Es ist wieder so weit: enercity und der Jazz Club laden am Himmelfahrtstag zu „enercity swinging hannover" ein. Mitreißende Jazzmusik und renommierte Künstler erwarten die Besucherinnen und Besucher am 14. Mai 2015 auf dem Trammplatz vor dem Neuen Rathaus.

Das Festival lockt jedes Jahr tausende von Besuchern an und präsentiert auch dieses Jahr wieder Musik der Extraklasse.

In diesem Jahr dürfen sich Musikfans sowohl auf bekannte Gesichter als auch auf neue Töne freuen: Candy Dulfer & Band sind wieder mit dabei, ebenso wie Dwayne Dopsie, der sich diesmal mit der Sängerin und Geigerin Amanda Shaw tatkräftige Unterstützung mitbringen wird. Marquess und die Lothar Krist Hannover Big Band zeigen, wie vielfältig und tanzbar Jazz sein kann. Mit The Big Chris Barber Band heißt Hannover eine wahre Jazz-Ikone willkommen.

Die Partnerschaft zwischen dem Jazz Club Hannover und enercity ist im Jahr 2004 erstmalig besiegelt worden, 2005 stand das traditionsreiche Jazzfestival dann zum ersten Mal unter dem Motto „enercity swinging hannover".

Ungebrochener Zuspruch bestätigt Engagement

„Über zehn Jahre enercity swinging hannover zeigt: das Festival erfreut sich ungebrochener Beliebtheit und hat Strahlkraft über die Grenzen Hannovers hinaus. Jedes Jahr genießen mehr als 35.000 Besucher aus Hannover und dem Umland die erstklassige Musik und tolle Atmosphäre beim Jazzbandball und auf dem Trammplatz", sagt Michael Feist, Vorstandsvorsitzender von enercity, im Rahmen der Pressekonferenz zur Programmvorstellung. „Das bestätigt uns in unserem Engagement für enercity swinging hannover, mit dem wir nun bereits seit einem Jahrzehnt einen Beitrag zur Steigerung der Lebensqualität für die Stadt und Region Hannover leisten."

„Es ist uns eine große Freude, auch in diesem Jahr mit enercity eine Menge positive Energie in Hannover verbreiten zu können. Wir werden ein abwechslungsreiches und hochkarätiges Programm präsentieren - mit einigen Highlights aus der letzten Dekade enercity swinging hannover, die uns auf dem Jazzbandball und beim Open-Air-Festival mit Sicherheit begeistern werden", so Lothar Krist, Vorstandsmitglied des Jazz Clubs.

Die Musiker stellen sich vor

Ein weiteres Highlight stellt der traditionelle Jazzbandball dar, der immer am Abend vor dem Festival stattfindet. Die Musiker stellen bereits hier ihr Können unter Beweis und machen Lust auf mehr. Im Hannover Congress Centrum wird am 13. Mai 2015 um 19.00 Uhr tanzend der Start des Musik Festivals gefeiert. Karten sind erhältlich in allen bekannten Vorverkaufsstellen und im Jazzclub.

Weitere Informationen zu „enercity swinging hannover" finden Sie unter: www.enercity.de/jazz und www.swinginghannover.info

Künstler-Fotos zum Download (ggfs PIN-Code: MOOEV erforderlich) finden Sie unter:

https://mams.enercity.de/pindownload/login.do?pin=MOOEV

10416 Zeichen, 1775 Wörter

Dwayne Dopsie & Amanda Shaw

Straight from Louisiana: The Zydeco Hellraisers meet The Southern Girl

In Jahrzehnten Festival-Geschichte erlebt man manches, aber das war dann doch einmalig.

Als Festival-Opener 2011 war er eigentlich zum Vorglühen gebucht. Doch man hätte es wissen können. Dwayne Dopsie, mit dem Blut einer der legendären Zydeco-Dynastien aus Louisiana in den Adern, kennt kein Tempolimit. Das Ergebnis war dann eher ein grandioses Workout als Konzert, mit Begeisterung weit jenseits der Komfortzone, die Extraportion Endorphine gab es on top.

Faszinierend zu sehen, wie Dwayne Dopsie den Zydeco, diesen charakteristischen Part der „New Orleans Roots Music" mit Blues, einer Dosis Funk, Rock' n Roll, Reggae und Pop fit macht für das 21. Jahrhundert. Unverkennbar, dass da ein begnadeter Musiker und charismatischer Entertainer seine Vision guter Musik in die Zukunft trägt. Sei es in der Heimat auf dem „New Orleans Heritage Festival" oder den zahlreichen internationalen Festivals, auf denen er in den letzten Jahren mit den „Zydeco Hellraisers" für Furore sorgte.

Keine Frage, dieses in Testosteron getränkte musikalische Konzentrat kann eine Herausforderung gut gebrauchen. Und da sollte einen der unschuldige Look, irgendwo zwischen Audrey Hepburn und Glamour Girl, nicht täuschen: Amanda Shaw, Mitte zwanzig, wie Dwayne Dopsie mit Herz und Seele Teil des musikalischen Epizentrums New Orleans, ist eine Performerin par excellence.

Mit acht Jahren war sie Geigen-Solistin des „Baton Rouge Symphony Orchestra", dann entfalteten Cajun Music, Delta Blues, Jazz und Brass Bands ihre Sogwirkung. Und bald jammte sie mit den Größen des Genres. Als begnadete Cajun-Geigerin und energiegeladene Sängerin war sie eine der jüngsten Headliner in New Orleans, die selbstproduzierte CD „I'm not a Bubblegum Pop Princess" macht klar, dass Hitparaden-Plastik nicht ihr Ding ist. Die aktuelle CD „Southern Girl" erschien auf dem Label der New Orleans Legende Irvin Mayfield. Auch er ist Fan der so frischen wie unbekümmerten Weise, in der Amanda Shaw das Beste aus vielen Welten verbindet, vom Cajun und Jazz bis zum Mainstream Pop!

Dwayne Dopsie (Akkordeon / Gesang), Amanda Shaw (Geige / Gesang), Shelton Sonnier (Gitarre), Christopher LaFleur (Waschbrett), Reggy Smith (Saxophon), Dion Pierre (Bass), Kevin Minor (Schlagzeug)

www.dwaynedopsie.com / www.amandashaw.com

Marquess & Lothar Krist Hannover Big Band

Favoritas meet Mr. Swing!

Wenn Träume wahr werden: 2014 war so ein Jahr, da gelang dem hannoverschen Latin-Pop Dreier Marquess beinahe alles. Zum Beispiel „Favoritas", ein Album vollgepackt mit den Lieblingssongs der Band. Und so etwas wie eine Herzensangelegenheit und Quintessenz des Faibles für die Musikwelt Spaniens und Lateinamerikas zugleich. Das mittlerweile sechste Album-Release war dennoch eine Premiere, denn erstmals konzentrierte sich die Band auf die Interpretation bekannter Classics im Marquess-Gewand. Ein Happy End veredelt jeden Traum, „Favoritas" kletterte auf Platz 5 der deutschen Charts und feierte Gold-Status!

Mission erfüllt, da kommt die nächste Inspiration gerade recht. Lothar Krist, Leiter der eigenen Big Band und Mr. Swing der hannoverschen Jazzszene, hatte Marquess schon lange auf dem feinjustierten Radar. Hits wie „Vayamos Compañeros" und „El Temperamento", die Highlights aus „Favoritas" und der dynamische Treibsatz der bestens eingespielten Big Band. Das ergibt dann eine neue, fantastische musikalische Umlaufbahn. Und zeigt mal wieder, dass der Jazz dann überzeugt, wenn er sich auf seine Stärken besinnt. Die Lust auf Neues, Kommunikation und Lebensfreude. Entertainment im allerbesten Sinne des Wortes, und tanzbarer denn je!

Sascha Pierro ( Gesang), Christian Flebs (Keyboard), Dominik Decker (Gitarre)

www.marquess.de

Lothar Krist (Bandleader/Saxophon), Andreas Busch, Detlev Oelfke, Daniel Zeinoun (Trompeten), Michael Andreas, Gregor Busch, Claus Cordemann, Bernd Hübner (Saxophone), Olaf Ehrich, Thomas Eickhoff, Rolf Gaedeke, Peter Gros, Jürgen Kauer (Posaune), Andy Mokrus (Klavier), Uli Füller (Bass), Oliver Struck (Schlagzeug)

www.hannover-bigband.de

The Big Chris Barber Band

The Living Legend & Europe's Finest Traditional Jazz Band

Was haben die Beatles und Mick Jagger, Van Morrisson, Hugh Laurie alias Dr. House, unzählige Musikern und Fans des Classic Jazz gemeinsam? Sie alle haben sich von Chris Barber inspirieren lassen. Und tun das immer noch, denn der in diesem Jahr erstaunliche 85 Jahre alte Bandleader erfreut sich einer unverwüstlichen Aura!

Ohne den Erfolg anderer Musiker des Genres auch nur im Geringsten zu schmälern: Chris Barber ist eine Ikone des Jazz und steht für eine ganze Tradition. 1954 gründete er die eigene Jazzband und wurde rasch zu einer der prägenden Figuren des Classic-Jazz Revivals mit New Orleans-Affinität. Wer kennt sie nicht, die Dixie-Hyme aus der Feder Barbers, „Ice-Cream".

Doch Barber wäre nicht Barber, wenn er das Faible für New Orleans und Duke Ellington, die Klassiker wie „Bourbon Street Parade" und „Petit Fleur" nicht immer wieder ergänzen würde mit Blues, Folk und Skiffle. Ein Patentrezept für Erfolg gibt es nicht, aber die sprichwörtliche Spielfreude, eine feine Dosis britisch-distanzierten Humors, Musiker verschiedener Generationen in der „Big Chris Barber Band" und unzählige gemeinsame Konzerte sind dann doch die Basis für den so charakteristischen wie einmaligen Sound!

Geehrt wurde Chris Barber reichlich. 1991 erhielt er den Orden „The Most Excellent Order of the British Empire", 2006 den Ehrendoktor der Universität Durham und 2014 die Auszeichnung für sein Lebenswerk, die „German Jazz Trophy". Doch wenn man Chris Barber so hört, dann sprechen alle Indizien dafür, dass ihm der Zuspruch der Fans beinahe wichtiger ist. Auf die Journalisten-Frage, ob er denn wenigstens an seinem Geburtstag eine Pause einlege, kam die trockene Replik des alten Gentleman: „There is no point in taking a night off. That's what we do, we turn up and play our music and the public seems to like it." Yes, indeed, Mr. Barber!

Chris Barber (Posaune/Gesang), Bob Hunt (Posaune/Trompete), Peter Rudeforth (Trompete/Flügelhorn), Mike „Magic" Henry (Trompete/Kornett), Nick White (Klarinette/Alt-/Baritonsax), Trevor Whiting (Klarinette/Alt-/Tenorsax), Bert Brandsma (Alt-/Tenorsax), Joe Farler (Banjo/Gitarre), Jackie Flavelle (Kontra-/Elektrobass), Gregor Beck (Schlagzeug)

www.chrisbarber.net

Candy Dulfer & Band Featuring "Mr. Defunkt" Joe Bowie

The funkiest Sax alive

Die holländische Saxophonistin Candy Dulfer ist berühmt für ihre energiegeladene Live-Performance. Sie zählt seit Jahren zu den begehrtesten Festival-Acts der internationalen Szene. Als Tochter des bekannten holländischen Saxophonisten Hans Dulfer wurden ihr die musikalischen Gene in die Wiege gelegt: Im zarten Alter von sieben Jahren begann Candy Dulfer die Bühne für sich zu entdecken, mit vierzehn gründete sie die Band Funky Stuff. Mit neunzehn kam der internationale Erfolg, den sie bis heute so charmant wie konsequent fortführt.

Die Liste der Musiker, mit denen sie tourte und auf Alben zu hören ist, liest sich wie das „Who is Who" des Pop-, Jazz- und Funk-Adels: Prince, Maceo Parker, Van Morrison, Lionel Richie, Chaka Khan, Beyoncé, Sheila E, Pink Floyd, um nur einige zu nennen. Mit „Lily Was Here" landete sie einen veritablen Hit in Europa, das Album „Saxuality" verkaufte sich weltweit über eine Millionen Mal und wurde mit einer Grammy-Nomination veredelt! Mit Prince tourte sie jahrelang um den Globus, spielte die „Musicology"-Tour, live in der „Jay Leno Show" und im „Partyman"-Video. Insgesamt hat Candy Dulfer gut 2,5 Millionen Platten verkauft.

2011 begeisterte Candy Dulfers einmaliger Mix aus Funk, Dancefloor, R&B und Jazz das Publikum des Festivals „enercity swinging hannover". Mit neuem Album, frischem Band-Lineup und der Funk-Legende „Mr. Defunkt" Joe Bowie als „special guest" freuen wir uns einen zweiten Aufschlag in Hannover!

Das aktuelle Album „Crazy" hat Candy Dulfer mit Printz Board von den „Black Eyed Peas" produziert. Ein Glücksgriff, denn die tanzbaren Sounds, modernen Grooves und Songs sind wie maßgeschneidert für die sympathische Performerin Candy Dulfer. Als „special guest" präsentiert Candy Dulfer „Mr. Defunkt" Joe Bowie. In den späten siebziger Jahren gründete er in New York die Formation „Defunkt". Seitdem ist er einer der treibenden Kräfte und Innovatoren der Fusion von Funk, Jazz und R&B. Als Posaunist und Sänger spielt er immer wieder gerne mit Candy Dulfer, gemeinsam sind sie Garant für ein grandioses Festival-Finale!

www.candydulfer.nl

Zeitpläne enercity swinging hannover 2015

Mittwoch, 13.05.2015: HCC Kuppelsaal
18:00 Uhr:
Einlass

19:00 bis 20:00 Uhr:
The Big Chris Barber Band - The Living Legend & Europe's Finest Traditional Jazz Band

20:10 bis 21:10 Uhr:
Dwayne Dopsie & Amanda Shaw - Straight from Louisiana: The Zydeco Hellraisers and The Southern Girl

21:25 bis 22:25 Uhr:
Marquess & Lothar Krist Hannover Bigband - Favoritas meet Mr. Swing!

22:45 bis 00:15 Uhr:
Candy Dulfer & Band feat. Joe Bowie - The Funkiest Sax Alive!

Donnerstag, 14.05.2015: Open Air Trammplatz

10:00 bis 10:45 Uhr:
Jazz Band Hannover

11:00 bis 12:15 Uhr:
The Big Chris Barber Band - The Living Legend & Europe's Finest Traditional Jazz Band

12:25 bis 12:50 Uhr:
Gospelworkshop-Chor, Leitung Stephan Zebe

13:00 bis 14:15 Uhr:
Dwayne Dopsie & Amanda Shaw - Straight from Louisiana: The Zydeco Hellraisers and The Southern Girl

14:30 bis 15:30 Uhr:
Marquess & Lothar Krist Hannover Bigband - Favoritas meet Mr. Swing!

16:00 bis 17:30 Uhr:
Candy Dulfer & Band feat. Joe Bowie - The Funkiest Sax Alive!