Hannover, 17. April 2015

Der enercity-Report 2014: Energie - Wende - Punkt?

"Energie - Wende - Punkt?" ist der Titel des enercity-Report 2014. In dem Geschäfts- und Nachhaltigkeitsbericht der Stadtwerke Hannover AG sind wesentliche Informationen über das vergangene Geschäftsjahr und die Entwicklung von enercity zusammen gefasst.

Die Druckfassung des enercity-Geschäfts- und Nachhaltigkeitsberichts in einem neuen Design ist ab sofort erhältlich.

Die aktuelle Lage in der Energiewirtschaft

Das Motto "Energie - Wende - Punkt?" spiegelt die aktuelle Lage in der Energiewirtschaft wider: Der rapide Umbau des Energiesystems stellt insbesondere Betreiber von konventionellen Kraftwerken vor zentrale Herausforderungen. Der Erzeugungsmarkt ist angespannt: Kraftwerke, die eine sichere Versorgung in Deutschland garantieren, können zum Teil nicht mehr wirtschaftlich betrieben werden. Das zeigt sich bedauerlicherweise auch beim Kraftwerk Herrenhausen, für das enercity bei der Bundesnetzagentur die Stilllegung im Jahr 2016 anzeigen musste. Der Erzeugungsmarkt ist angespannt.

Trotz der äußerst schwierigen Rahmenbedingungen für den Kraftwerksmarkt blickt enercity zuversichtlich in die Zukunft. Die Contracting-Beteiligungen haben 2014 wichtige Erfolge erzielt: Die "Energiezentrale Oberhafen" in der HafenCity Hamburg ging in Betrieb, in der litauischen Stadt Kaunas startete der Bau eines Biomasseheizkraftwerks und in der litauischen Hauptstadt Vilnius wurde der Grundstein für ein Biomasseheizwerk gelegt.

Weiteres Wachstum geplant

Weiteres Wachstum will enercity auch bei den erneuerbaren Energien generieren: Der Ausbau unserer Windkraftanlagen ist auf einem guten Weg. Nach der erfolgreichen Inbetriebnahme der beiden ersten Windparks im letzten Jahr, sind weitere Projekte in der Umsetzung. Mit dem Ausbau unserer Biomasse- und Windkraftanlagen liegt enercity schon heute weit über dem in der Strategie K2020 formulierten Ziel. enercity versorgt bilanziell bereits rund 80 Prozent aller hannoverschen Haushaltskunden mit Strom aus Erneuerbaren Energien. Vor diesem Hintergrund hat enercity Anfang 2014 erweiterte Ziele für die Klima-Allianz Hannover bis zum Jahr 2030 vereinbart.

enercity unterstützt die Ziele der Energiewende. Damit diese gelingen kann, sind die Grundstrukturen für den Energiemarkt in einem konsistenten Gesamtrahmen langfristig stabil auszugestalten. Das schafft Planungs-und Investitionssicherheit. Insbesondere zum Erhalt des hohen Niveaus an Versorgungssicherheit und für den wichtigen Ausbau der Effizienztechnologie KWK müssen jedoch zeitnah tragfähige Bedingungen geschaffen werden.  enercity nimmt die anstehenden Herausforderungen proaktiv an. Auch künftig wird enercity mit zielgerichteten Investitionen und innovativen Lösungen für die Kunden seine Stellung im Markt dauerhaft stärken.

Ihr persönliches Exemplar:

Interessierte können den enercity-Report 2014 kostenlos herunterladen unter www.enercity.de/infothek oder ein gedrucktes Exemplar bei der enercity-Konzernkommunikation anfordern (mailto:kommunikation@enercity.de).

Das Titelmotiv des enercity-Reports 2014 finden Sie hier zum Download (ggfs. PIN-Code: 8X935 erforderlich): https://mams.enercity.de/pindownload/login.do?pin=8X935