Hannover, 12. November 2015

enercity warnt vor online-Betrugsmaschen

Immer wieder missbrauchen Trickbetrüger den guten Namen von enercity und verschaffen sich so Zugang zu gutgläubigen Kunden. Nicht nur die Wohnungen und dortige Geldbestände sind im Visier. Inzwischen wird der enercity-Name auch für Phishing-Versuche im Internet oder für "Bezahlung" vermeintlicher Dienstleistungen benutzt. Aus aktuellem Anlass warnt enercity deshalb seine Kundinnen und Kunden vor neuen Betrugsmaschen.

enercity warnt vor online-Betrugsmaschen

Immer wieder missbrauchen Trickbetrüger den guten Namen von enercity und verschaffen sich so Zugang zu gutgläubigen Kunden. Nicht nur die Wohnungen und dortige Geldbestände sind im Visier. Inzwischen wird der enercity-Name auch für Phishing-Versuche im Internet oder für "Bezahlung" vermeintlicher Dienstleistungen benutzt. Aus aktuellem Anlass warnt enercity deshalb seine Kundinnen und Kunden vor neuen Betrugsmaschen:

Seit gestern bekommen einige Kunden eine SMS mit folgendem, sprachlich dürftigem Wortlaut zugeschickt: "Lieber Kunde, Bitte besuchen Sie die Website http:// enercity-de.com die Menge an 48.50EUR in Ihrem Konto zuruck. Dank für Ihr Verständnis und entschuldigen uns fur den Fehler wir gemacht haben".

"Wir warnen unsere Kundinnen und Kunden dringend davor, solche Links mit ähnlich lautenden Absendern zu aktivieren", rät enercity-Pressesprecher Carlo Kallen. "Es besteht die Gefahr, dass Trojaner in deren PCs eindringen und Schadsoftware installieren".

Die Kreativität von Betrügern kennt kaum Grenzen. Jüngst hatten Anrufer gegenüber Anwohnern einer Kabelbaustelle sich als enercity-Mitarbeiter ausgegeben und angeboten, bei Überweisung von 100 Euro den Stromanschluss schneller wieder herzustellen. Auch solche unseriösen Vorschläge kommen niemals von enercity. Versorgungsunterbrechungen werden stets schnellstmöglich behoben und alle Hausanschlüsse unmittelbar wieder ans Netz genommen.

Auch bei persönlichen Terminen vor Ort würden enercity-Mitarbeitende niemals an der Haustür Einblick in Energieabrechnungen nehmen oder diese gar fotografieren, wie dies bei vergangenen Betrugsversuchen bereits vorkam. Sollten Kundinnen und Kunden Zweifel an der Echtheit der enercity-Mitarbeitenden haben, sollten sie sich immer den Mitarbeiter-Ausweis zeigen lassen und bei enercity anrufen, ob es sich wirklich um einen unserer Angestellten handelt", so Kallen.

Für Rückfragen steht enercity-Kundinnen und Kunden die Kunden-Hotline zur Verfügung: 0800 - 36 37 24 89 (kostenlos aus dem deutschen Festnetz).

Ein Screenshot der aktuellen SMS steht zum Download zur Verfügung unter (ggfs. PIN-Code FYAKY erforderlich): https://mams.enercity.de/pindownload/login.do?pin=FYAKY