Hannover, 01. Oktober 2019

Am 31. Oktober endet proKlima-Förderjahr

Noch bis 31. Oktober 2019 können Interessierte ihre Förderanträge beim enercity-Fonds proKlima einreichen. Ob Dämmung, Fenstererneuerung, erneuerbare Heizungstechnik oder eine eigene Lademöglichkeit für E-Mobile: proKlima bietet für private Eigentümer viele interessante Förderangebote zur CO2-Vermeidung.

Die Fördermittel unterstützen Immobilienmodernisierer bei ihren Beiträgen zum Klimaschutz. Die proKlima-Angebote gelten in der Regel in den Partnerkommunen Hannover, Hemmingen, Laatzen, Langenhagen, Ronnenberg, Seelze und Hemmingen. Auch Fördermittel für zukunftsfähige Neubauten stehen bereit: Passivhäuser mit Solarenergie leisten einen wichtigen Beitrag zum Erreichen der lokalen Klimaschutzziele.

Speziell für Hannover gibt es das mit städtischen Mitteln bereitgestellte Förderprogramm „Dach plusSolar“. Gebäudeeigentümer*innen, die ihr Dach hochwertig dämmen und eine Solaranlage einbauen, profitieren damit doppelt. proKlima bezuschusst die Dachmodernisierung. Die Solaranlage liefert anschließend Strom oder Wärme klimaneutral vom Dach. Das Förderprogramm richtet sich an alle Gebäude in Hannover, die geheizt oder gekühlt werden, egal ob Gewerbe-, Vereinsgebäude, Einfamilien- oder Mehrfamilienhaus usw. Das neue Dach plusSolar-Förderprogramm für die Dachsanierung gilt für den gleichzeitigen Einbau von Solarstrom- und Solarwärmeanlagen. Für den Einbau einer hochwertigen Dämmung und der Solaranlage, gibt es von proKlima 20 Euro pro Quadratmeter Dämmfläche Zuschuss.

Detaillierte Informationen zu allen Förderangeboten von proKlima und Konditionen gibt es unter http://www.proklima-hannover.de/foerderung/proklima/

Telefonische und persönliche Beratung zu den Programmen erhalten Sie bei der Geschäftsstelle von proKlima (0511/430-1970, werktags 9:00 bis 12:00 Uhr) bzw. nach Terminabsprache im enercity-KundenCenter am Kröpcke oder in der Geschäftsstelle proKlima.

Fotomaterial zum proKlima-Förderprogramm gibt hier zum Download: https://mams.enercity.de/pinaccess/showpin.do?pinCode=H2j56msVqjhR

 

Über den enercity-Fonds proKlima:

proKlima leistet seit fast 20 Jahren Pionierarbeit. Der Fonds ist ein wichtiges Instrument für konkreten Klimaschutz in den Kommunen. Durch direkte Beteiligung der Bürger*innen, die Förderanträge bei proKlima stellen, werden Klimaschutzmaßnahmen dezentral mit hoher Akzeptanz umgesetzt und damit Potentiale zur CO2-Reduktion auf der Nachfrageseite erschlossen.

Der bislang im europäischen Raum einzigartige, im Juni 1998 gegründete Klimaschutzfonds proKlima GbR wird von den Städten Hannover, Hemmingen, Laatzen, Langenhagen, Ronnenberg und Seelze und enercity finanziert sowie weiteren Partner ideell getragen. Seit 1998 wurden über 31.000 Breitenfördermaßnahmen, rund 790 Einzelförderungen und über 64 Mio. Euro Fördermittel wirksam bewilligt. Damit konnten mehr als 1,5 Mio. Tonnen CO2-Emissionen vermieden werden.