Hannover, 14. Februar 2019

enercity-Mitarbeiter spenden mehr als eine Million Restcents an mobile Kinderhospizarbeit

Ein Jahr lang haben 1060 enercity-Mitarbeiter von ihrem Gehalt die Restcents gesammelt, um sie für einen guten Zweck zu spenden: Den Scheck in Höhe von 11.533,11 Euro übergaben sie am Mittwoch, 13. Februar, an das mobile Kinder- und Jugendhospiz e.V. (MOKI) in Hannover. MOKI berät und begleitet Familien, in denen Kinder und Jugendliche mit schweren Erkrankungen oder Behinderungen leben. Der Verein erhält keine staatlichen Zuschüsse und ist auf Spenden angewiesen.

„Wir danken allen bei enercity, die mit ihrer freiwilligen Spendenaktion dazu beitragen, dass wir Kinder und Familien in Notlagen mehr Unterstützung geben können“, sagt Annette Seydlitz, Vorstandsvorsitzende von MOKI. „Im Moment der Diagnose einer schweren Krankheit oder Behinderung eines Kindes beginnt unsere Arbeit. Wir begleiten Familien im Leben, im Sterben und in der Trauer.“ Mit der Spende könne der Verein ausgebildete Fachkräfte wie Sozialpädagogen, systemische Familientherapeuten oder Heilpädagogen finanzieren, die bei MOKI aktiv sind, so Seydlitz bei der Spendenübergabe in der enercity Hauptverwaltung.

Gesellschaftliche Verantwortung übernehmen

„Unsere Mitarbeiter zeigen, dass es sich lohnt, auch mit kleineren Beiträgen an andere zu denken -denn wenn sich jeder ein bisschen engagiert, kommt am Ende eine gemeinsam ersparte, größere Summe heraus“, sagt Kai-Uwe Weitz, Arbeitsdirektor bei enercity. „Mit ihren Restcents übernehmen alle Mitwirkenden einen wertvollen Beitrag zur gesellschaftlichen Verantwortung vor Ort.“ Die Spende unterstützt jährlich gemeinnützige, soziale und wohltätige Organisationen und Projekte in Hannover und der Region.

Bei der Restcent-Aktion können alle bei enercity Beschäftigten von ihrem Gehalt ein Jahr lang die Netto-Cent-Beträge hinter dem Komma für einen guten Zweck spenden - also monatliche Beträge zwischen einem und 99 Cents. Aufgestockt wurde der Spendentopf durch Mitarbeiter-Sonderaktionen oder durch Jubilare, die einen Teil ihrer Geschenke der Aktion spendeten.

Alle im Unternehmen können Spendenziel-Ideen beim Restcent-Team einreichen. Einmal im Jahr entscheidet das Gremium, welcher Institution der Erlös zugutekommt.

Im September 2010 startete die von fünf Mitarbeitenden initiierte Restcent-Aktion erstmals. Auch im kommenden Jahr sollen wieder Restcent-Spenden an soziale Projekte übermittelt werden.

Weitere Informationen über MOKI unter www.moki.de

 

Fotos zur enercity RestCent Scheckübergabe gibt es hier zum Download:
https://mams.enercity.de/pinaccess/showpin.do?pinCode=7Gaw72LbjZVp