Mit Fördermitteln auf Fernwärme umstellen

Durch die effiziente Erzeugung von Fernwärme sparen Sie Energie, senken die Schadstoff-Emissionen und den Primärenergiebedarf. Das wird belohnt! Für Ihren Anschluss an die Fernwärme stehen attraktive Förderprogramme des enercity-Fonds proKlima und der Landeshauptstadt Hannover sowie spezielle Finanzierungsmöglichkeiten der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zur Verfügung.

Mann tobt mit zwei Jungen.

Bildbeschreibung: Fördermöglichkeiten ausschöpfen

Damit können Sie bei der Umstellung auf Fernwärme rechnen:

  • Förderung durch den Bund
  • Förderung durch enercity
  • Förderung durch die Landeshauptstadt

Die vom Bund getragene Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bietet u.a. günstige Finanzierungsmodelle mit niedrigen Kreditzinsen. Informationen dazu finden Sie auf den Seiten der Kreditanstalt für Wiederaufbau:

Förderung durch proKlima

Der enercity-Fonds proKlima fördert den erstmaligen Anschluss ans Fernwärmenetz. Weiterhin unterstützt proKlima die Zentralisierung von Heizung und Warmwasserbereitung. Dazu zählt z.B. die Umstellung von Etagenheizungen, Warmwasserthermen oder elektrischen Durchlauferhitzern auf eine zentrale Heizungsanlage mit Fernwärmeanschluss. Sie sparen sich die aufwendige Wartung und die Kosten für viele kleine Geräte – und bekommen sogar noch Geld dazu.

Mehr über technische Voraussetzungen oder mögliche Förderbeträge von proKlima erfahren Sie hier:

Förderung durch die Landeshauptstadt

Im Rahmen des Förderprogramms zur Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) unterstützt auch die Landeshauptstadt Hannover die Umstellung auf Fernwärme. Förderfähig ist hier u.a. der erstmalige Anschluss von Wohn- und Nichtwohngebäuden an das Leitungsnetz sowie die Zentralisierung der Heizungsanlage und der Warmwasserbereitung. Außerdem besteht die Möglichkeit von Zuschüssen, wenn Ihr Gebäude nicht in unmittelbarer Nähe zu einem Endpunkt der nächsten Fernwärmeleitung liegt.

Weitere Details zu den Fördermöglichkeiten des KWK-Programms Hannover finden Sie hier:

Interesse an Fernwärme?

Kontaktieren Sie unsere Fernwärme-Berater: