Gemeinschaftskraftwerk – sauber und produktiv

Das Kraftpaket von Hannover: Mit bis zu 230 Megawatt elektrischer Leistung bei einer Wärmeauskopplung von 425 Megawatt ist das Gemeinschaftskraftwerk Hannover die produktivste Erzeugungsanlage von enercity.

GKH in Hannover Stöcken

Bildbeschreibung: Kraftpaket mit hochmoderner Rauchgasreinigung: GKH Stöcken

Das 1989 in Betrieb genommene Gemeinschaftskraftwerk (GKH) ist ein Kraftpaket und obendrein schadstoffarm: Durch die hochmoderne Rauchgasreinigung unterschreiten die Emissionen die strengen gesetzlichen Grenzwerte deutlich. Außerdem erfüllt der Brennstoff Steinkohle einen doppelten Nutzen: Ausgekoppelter Dampf wird bei gleichzeitiger Stromproduktion für umliegende Betriebe als Prozessdampf bzw. -wärme auf unterschiedlichen Druck- und Temperaturniveaus bereitgestellt.

Gleichzeitig ist das GKH auch das Rückgrat der Fernwärmeerzeugung. Mit der entstehenden Abwärme wird zudem das Brennholz für das HolzenergieCenter von enercity vorgetrocknet. Die effiziente innerstädtische Erzeugung und die konsequente industrielle Nutzung der Wärme machen das GKH zur produktivsten Erzeugungsanlage von enercity.

Technische Eckdaten zum GKH

Wärmeauskopplung

  • Elektrische Nettoleistung bei max. Wärmeauskopplung: 230MW
  • Max. Wärmeauskopplung: 425MW

Brennstoffnutzungsgrad

  • Max. Brennstoffnutzungsgrad bei voller Wärmeauskopplung: 88%
  • Brennstoffnutzungsgrad im Jahresmittel: 60%