Heizkraftwerk Linden – Wahrzeichen und hochmodernes Gas- und Dampfturbinen-Kraftwerk

Das Heizkraftwerk in Linden ist nicht nur Kultobjekt und Wahrzeichen des Stadtteils Linden, sondern auch die effizienteste und flexibelste Strom- und Wärmeerzeugungsanlage von enercity.

Nachtansicht beleuchtetes Heizkraftwerk Linden

Bildbeschreibung: Energieeffiziente Strom- und Wärmeerzeugung: HKW Linden

Modernste Technik für Hannover: Seit 1962 prägt das Heizkraftwerk Linden (HKW) das Bild des gleichnamigen Hannoveraner Szene-Stadtteils. 1998 zur Gas- und Dampfturbinenanlage (GuD-Anlage) umgebaut, erfolgte 2013 eine weitere Modernisierung und Leistungssteigerung. Das Kraftwerk wurde dazu mit einer zweiten Gasturbine, einer neuen, leistungsfähigeren Dampfturbine sowie mit einem neuen Abhitzekessel ausgestattet. Mit bis zu 255 Megawatt elektrischer Leistung sowie voller Wärmeauskopplung von 185 Megawatt ist das Heizkraftwerk Linden nun Hannovers effizienteste Erzeugungsanlage.

Technische Eckdaten zum HKW Linden

GuD-Gesamtanlage Maximalwerte

  • Elektrische Leistung: 255MWel
  • Fernwärmeauskopplung: 185MWel
  • Gesamtnutzungsgrad: über 90%

Anlaufgeschwindigkeit Gasturbinen

  • Start bis ans Netz: 10min
  • Start bis Volllast: 25min

Flexibel und CO2-arm

Die Strom- und Wärmeproduktion kann im HKW Linden je nach Anforderung sehr schnell angepasst werden. Mit dieser Flexibilität leistet das Kraftwerk einen wertvollen Beitrag zur Systemintegration der fluktuierenden erneuerbaren Energien. Zugleich fallen die CO2-Emissionen um ca. 50 Prozent geringer im Vergleich zu neueren Steinkohleanlagen aus. Damit ist das hocheffiziente GuD-Kraftwerk idealer Partner der Energiewende.