Klima-Allianz Hannover 2020 / 2030

Ökologisches Verantwortungsbewusstsein mit Blick auf die Region ist ein integraler Bestandteil der enercity-Unternehmensstrategie. Gemeinsam mit der Landeshauptstadt Hannover verfolgen wir bei der „Klima-Allianz Hannover“ ehrgeizige Ziele.

Für ein weiteres Jahrzehnt Klimaschutz für die Region setzt sich die „Klima-Allianz Hannover 2030“ ein. Als Stadtwerk fühlt sich enercity dem kommunalen Umwelt- und Klimaschutz in besonderer Weise verpflichtet. Unser überregional ausgerichteter Wachstumskurs geht einher mit stabilen, partnerschaftlichen Beziehungen vor Ort. Gemeinsam mit der Landeshauptstadt entwickelten wir das Klimaschutzaktionsprogramm „Klima-Allianz Hannover“.

Umfangreiches Maßnahmenpaket zum Klimaschutz

Logo der Klima-Allianz Hannover 2020

Bildbeschreibung: Klimaschutz-Partner

Im Rahmen der „Klima-Allianz Hannover 2020“ hat enercity umfangreiche Klimaschutzmaßnahmen ergriffen – vor allem zur CO2-Reduktion und Ausweitung der Stromerzeugung durch regenerative Energien und Kraft-Wärme-Kopplung (KWK). Neben der Modernisierung des Kraftwerksparks und dem Bau von Blockheizkraftwerken umfasst das Maßnahmenpaket u. a. den Ausbau erneuerbarer Eigenerzeugung, der Fernwärme sowie der KWK-Stromerzeugung auf Gasbasis. Zudem werden Contracting-Projekte zunehmend mit erneuerbaren Energien realisiert.

Durch die konsequente Umsetzung der Maßnahmen sind die für 2020 gesteckten Ziele in greifbarer Nähe. Darauf aufbauend vereinbarten die Kooperationspartner für 2030 weitere ambitionierte Klimaschutzziele.

Ziele der Klima-Allianz Hannover 2030

Für das Zieljahr 2030 wurden folgende Ziele vereinbart:

  • weitere Senkung des spezifischen CO2-Ausstoßes der Strom-Eigenerzeugung von 953g CO2/kWh im Jahr 1990 auf 600g CO2/kWh
  • Reduzierung der CO2-Emissionen auf der Angebotsseite um 1,2 Mio. Tonnen pro Jahr im Zeitraum von 1990 bis 2030
  • Erhöhung des in Hannover in KWK erzeugten Wärmeanteils am Wärmemarkt Hannovers von 16% in 1990 auf 35%
  • Steigerung der regenerativ erzeugten Strommenge zur Versorgung der enercity-Tarif- und Gewerbekunden von 0,003 TWh in 1990 auf 1,5 TWh in 2030

So verbindet enercity erfolgreiches Wirtschaften mit aktivem Umweltschutz und sozialem Engagement – mit Blick auf die Region Hannover.