Hannover, 02. Dezember 2015

Das war die Infoveranstaltung zum Windpark Esperke!

Rund 70 Interessierte - zumeist betroffene Anwohner des geplanten Windparkprojekts - nahmen das Angebot von enercity und den Wirtschaftsbetrieben Neustadt an und informierten sich über die fünf geplanten Windenergieanlagen in Esperke.

Die Informationsveranstaltung am 20. November 2015 in der Oase in Luttmersen von enercity und den Wirtschaftsbetrieben Neustadt (WBN) fand regen Anklang bei den Anwohnern - vor allem die Esperker waren stark vertreten. Wie angekündigt, standen die Themen Schall und finanzielle Beteiligung im Vordergrund: Der Schallexperte Uwe Hoppmann von der Ingenieurgesellschaft AMT erklärte den Besuchern nicht nur die Grundlagen von Physik, Immissionsschutzrecht und Forschung, sondern untermalte seinen Vortrag mit Tonaufnahmen, u.a. von zwei bereits bestehenden Windparks.

Finanzielle Beteiligung der Anwohner möglich

Thomas Reimann, Prokurist der WBN, stellte Möglichkeiten finanzieller Beteiligung für Anwohner und Neustädter Bürger vor. Auch das Genehmigungsverfahren sowie weitere Informationen zum Projekt wurden angesprochen.

Der Moderator Dr. Chistoph Ewen vom team Ewen aus Darmstadt ließ auch kritische Nachfragen zu und machte sich so zum Anwalt des Publikums. Den Sorgen der Anwohner zu den Schallemissionen, der  Veränderungen der Landschaft und den Gefahren für geschützte Vögel und Fledermäuse, gewährte er so viel Raum und hakte bei enercity nach: All diese Belange hat enercity gutachterlich untersuchen lassen und im öffentlichen Genehmigungsverfahren abgewogen.

Pachteinnahmen für soziale und kulturelle Projekte

Ein Besucher der Veranstaltung bot Interessierten außerdem  eine Führung durch den nahegelegenen Windpark Laderholz an, um sich ein Bild von einem bestehenden Windpark zu machen. Ebenso erklärte einer der Grundstückseigentümer aus Esperke, dass die Eigentümer von Grundstücken im Windpark beschlossen haben, einen Teil der Pachteinnahmen für lokale soziale und kulturelle Projekte zur Verfügung stellen werden.

Wenn Windenergieanlagen in der Nachbarschaft gebaut werden sollen, sind die Anwohner oft besorgt, dass die Geräusche der Anlagen stören könnten.Wie laut moderne Windenergieanlagen wirklich sind, erfahren sie hier: