Genehmigung für den Windpark Esperke erhalten

Die Baugenehmigung für den Windpark Esperke liegt vor. enercity und die Wirtschaftsbetriebe Neustadt (WBN) haben den Windpark zusammen geplant. Der Bau soll Anfang nächsten Jahres starten.

Kurz vor dem Jahresende 2016 haben enercity und die WBN die Genehmigung für den geplanten Windpark in Esperke erhalten. „Wir freuen uns sehr, dass wir die Genehmigung noch in diesem Jahr bekommen haben.“ sagt Projektleiter Matthias Rudloff. „So fallen wir unter das alte EEG und müssen nicht in die Ausschreibung.“ In dem ab 2017 geltenden Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) müssen sich Windparks in einer Ausschreibung mit anderen Projekten messen. Nur die Projekte, die die Ausschreibung gewinnen, können realisiert werden.

Der Windpark Esperke wird nächstes Jahr gebaut. Die weiteren Schritte geben die beiden Unternehmen im Januar bekannt. Der Windpark Esperke soll im zweiten Halbjahr 2017 in Betrieb genommen werden. enercity wird drei Anlagen, die Wirtschaftsbetriebe Neustadt die anderen zwei Anlagen betreiben. Für die finanzielle Beteiligung der Bürger soll eine Anlage der Wirtschaftsbetriebe geöffnet werden. Der Park wird jährlich über 40 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugen und damit bilanziell über 16.000 Haushalte mit Strom versorgen können.

„Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für die bisherige gute Zusammenarbeit und freuen uns gemeinsam auf das kommende Jahr!“ resümiert Matthias Rudloff.