Gefährden Windanlagen Vögel und Fledermäuse?

Windräder können nicht einfach so errichtet werden. Für den Bau einer Anlage müssen alle in der Region lebenden Vogel- und Fledermausarten berücksichtigt werden.

Fledermauserfassung

Bildbeschreibung: Fledermauserfassung

Um eine Gefährdung von Vögeln und Fledermäusen auszuschließen, werden vor dem Bau einer Anlage Gutachter beauftragt: Diese zeichnen die Aktivitäten von Vögeln und Fledermäusen in der Umgebung über ein ganzes Jahr auf. Die Aktivitäten können dabei je nach Standort unterschiedlich ausfallen.

Werden hohe Aktivitäten festgestellt, kann eine Gefährdung der Tiere durch bestimmte Maßnahmen verhindert werden. Zum Beispiel werden zu bestimmten Witterungsbedingungen und Zeiten die Anlagen abgeschaltet. Dies betrifft insbesondere einige Fledermausarten. Bei vielen Vogelarten reicht ein angemessener Abstand oder das Einhalten einer entsprechenden Höhe der Anlage, um eine Gefährdung zu vermeiden. Ist eine Gefährdung auch trotz der Maßnahmen möglich, werden die Anlagen nicht errichtet.