Gewerbestrom

enercity - Ihr Partner für ein gutes Geschäft

laptop-gemeinsam-arbeiten-gespiegelt

100 % Ökostrom für Ihr Gewerbe

CO₂ Kompensation

enercity bietet Ihnen nachhaltige Stromtarife aus erneuerbaren Energien und vermeidet damit die Entstehung von Treibhausgasen, wie z.B. CO₂. Damit wird auch Ihr Betrieb ein Stückchen grüner.

Regenerative Rohstoffe

Der Vorteil von Wasser, Wind, Sonne und Biomasse: Regenerative Rohstoffe sind auch in Zukunft nutzbar & versiegen nicht. Mit 100 % Ökostrom von enercity setzen Sie mit Ihrem Unternehmen auf eine nachhaltige Zukunft.

TÜV-Süd Zertifizierung

Wir beliefern unsere Kund:innen ausschließlich mit 100 % Ökostrom aus TÜV Süd-zertifizierten erneuerbaren Anlagen. Hierbei prüft der TÜV Süd ganzheitlich von der Erzeugung des Stroms bis zur Versorgung Ihres Betriebes.

Transparenz

Mit grüner Energie von enercity haben Sie die Quelle Ihres Stroms immer im Blick: Wir halten Herkunftsnachweise für die von Ihnen gewählte Menge Ökostrom vor. So sind Sie und Ihr Unternehmen auf der sicheren Seite.

Unsere Stromtarife für Sie

Wir haben für Ihr Gewerbe - egal ob Klein- oder mittelständisches Unternehmen (KMU's) - genau das Richtige. Unser Stromtarif "natürlich frei" passt zu Ihnen, wenn Sie besonders flexibel sein möchten und enthält eine monatliche Kündigungsmöglichkeit. Wir empfehlen den Tarif "natürlich garantiert" hier bieten wir Ihnen und Ihrem Klein- bzw. mittelständischen Unternehmen volle 12 Monate Preisgarantie. Für größtmögliche Planungssicherheit bietet sich unser Tarif "natürlich garantiert XL" an - hier erhalten Sie sogar 18 Monate Preisgarantie.

Gewerbestrom: Einfacher Wechsel

1. Vertrag abschließen

Schließen Sie jetzt hier online Ihren Vertrag für Gewerbestrom ab - ganz bequem in wenigen Schritten. Einfach Wunsch-Tarif auswählen und los geht's!

2. Anbieterwechsel

Wir organisieren den Anbieterwechsel Ihres Unternehmens zu enercity, dazu gehört z.B. die Kündigung Ihres bisherigen Lieferanten. Dieser Schritt kann bis zu 14 Tage dauern.

3. Willkommen!

Sobald Ihr Lieferbeginn bestätigt ist, erhalten Sie darüber eine Information. Direkt zum Lieferbeginn erfragen wir Ihren Zählerstand - so einfach ist enercity.

Wie hoch ist Ihr Stromverbrauch?

Sie verbrauchen weniger als 30.000 kWh?

  • Tarifrechner online starten
  • Postleitzahl eingeben
  • Passenden Tarif auswählen
  • Adressdaten eingeben
  • Zählernummer mitteilen
  • Gewerbestrom anmelden
Zum Tarifrechner

Sie verbrauchen 30.000 -100.000 kWh?

Wir bitten Sie um Geduld

Wir überarbeiten gerade unser Tarifangebot bei enercity und freuen uns sehr, Ihnen hier in nächster Zeit einen Tarif für Verbräuche zwischen 30.000 und 100.00 kWh vorstellen zu können.

Für die Wartezeit haben wir spannende Artikel aus der Energiewelt von morgen aus unterschiedlichsten Themenwelten in unserem Magazin für Sie vorbereitet.

Zum Magazin

Sie verbrauchen mehr als 100.000 kWh?

Dann senden Sie uns jetzt einfach eine Anfrage - wir haben eine Mail für Sie vorbereitet, wir benötigen nur noch ein paar kleine Details von Ihnen. Wichtig ist, dass Sie eine Lastgangdatei mit anfügen - So können wir Ihnen das passende Angebot machen. Wir freuen uns sehr über Ihre Anfrage. Jetzt einfach auf den Button klicken und Angebot einholen!
Jetzt Angebot erhalten
faeuste

Unsere Energielösungen für Sie im Bereich Strom

Gerade für Unternehmerinnen und Unternehmer lohnt es sich mehr über die Energiewelt von Morgen zu erfahren. Erfahren Sie mehr über Energie-Einsparpotenziale, Ihre eigene Stromproduktion oder die Nutzung von Ladestrom. Wir haben die wichtigsten Themen für Sie zusammengefasst.

Stromspartipps für Ihr Gewerbe

Strom sparen hilft nicht nur der Wirtschaftlichkeit Ihres Unternehmens - auch die positiven Einflüsse auf unsere Umwelt sind überzeugende Argumente. Wir haben Ihnen hier unsere Top-Tipps zusammengestellt:

Tipp 1: Beleuchtung umstellen

Bei der Beleuchtung Ihres Gewerbeobjekts können Sie laut Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) bis zu 70 % Ihres Energiebedarfs einsparen. Beispielsweise durch die Umstellung auf LED-Leuchtmittelnzu. Wussten Sie, dass LED Leuchtmittel auch für die Temperaturverhältnisse in Ihren gewerblichen Räumen vorteilhaft sind? Sie geben deutlich weniger unnötige Wärme ab als herkömmliche Leuchtmittel. Bereiche Ihres Gewerbes, die weniger oft genutzt oder frequentiert sind, sollten Sie mit Bewegungsmeldern ausstatten. So kann die Beleuchtung bedarfsgerecht eingeschaltet werden und somit Strom eingespart werden.

Tipp 2: Heizsystem checken

Zu den größten Energiefressern in Unternehmen zählen Heizsysteme. Veraltete Heizsysteme sollten Sie auf Ihre Effizienz und Tauglichkeit überprüfen lassen. Oftmals lohnen sich Anschaffungskosten für eine neue, hocheffiziente Heizungsanlage! Noch einfacher und ganz ohne extra Kosten geht es so: Drehen Sie am Rad und sparen Sie bares Geld, indem Sie die Raumtemperatur Ihres Gewerbes um 1 °C reduzieren . So können Sie ca. 6 % der jährlichen Energiekosten für Gas oder Wärme einsparen. 22-23 °C Raumtemperatur sind in den meisten Fällen völlig ausreichend.

Tipp 3: By bye Standbye

Ein sehr simpler, jedoch effektiver Tipp: Führen Sie in Ihrem Gewerbe eine Feierabendzeit ein! Nach dieser Zeit gilt: Systeme, die abgeschaltet werden können, werden heruntergefahren. Schalten Sie Geräte, die sich im Standbye Modus befinden, komplett aus. Arbeiten Sie bspw. mit Zeitschaltuhren und stellen Sie damit einen Feierabendmodus nach Schließzeit Ihres Gewerbes ein. Vor allem Außen- und Innenbeleuchtung müssen nach Feierabend nicht unnötig weiterbrennen. Ausnahme ist natürlich der Einbruchschutz.

Alles rund um die Grundversorgung

Sie suchen mehr Informationen zum Thema Grundversorgung? Dann sind Sie hier genau richtig. Wir haben alle Antworten rund um die Grundversorgung für Sie zusammengestellt.

Alles zur Grundversorgung hier
Ihre Fragen zum Thema Gewerbestrom - unsere Antworten:

Wie melde ich Strom für mein Gewerbe an?

Um Strom anzumelden, geben Sie einfach den jährlichen Stromverbrauch Ihres Unternehmens in unseren Tarifrechner ein und wählen Sie dort die gewerbliche Nutzung aus. So erhalten Sie alle Stromtarife, die für Ihren Unternehmensstandort und Ihren Verbrauch verfügbar sind. In wenigen Schritten werden Sie dann durch unseren Wechselassistenten geführt und wir melden Sie bei dem für Sie jeweils zuständigen Netzbetreiber für die Stromversorgung von enercity an. Sobald der Belieferungsbeginn bestätigt ist, erhalten Sie von uns eine Nachricht. So einfach läuft ein sicherer Wechsel und eine zuverlässige Stromanmeldung mit enercity.



Was muss ich beim Wechsel beachten?

Sollten Sie vorher von einem anderen Energielieferanten Strom bezogen haben, ist es wichtig, dass Sie sich mit dem gleichen (Unternehmens-) Namen auch bei uns anmelden. So können wir und der Netzbetreiber einen reibungslosen Wechsel zu enercity gewährleisten.

Natürlich ist darüber hinaus auch die Richtigkeit Ihrer Zählernummer relevant. Sollte es hier Abweichungen geben, oder Sie einen speziellen Zähler eingebaut haben, könnte es zu Rückfragen kommen und die Stromanmeldung verzögert sich.



Ist enercity Strom für mein Gewerbe in ganz Deutschland verfügbar?

Ja, wir versorgen unsere Gewerbekunden bundesweit mit Strom. Testen Sie es einfach selbst: Geben Sie die Postleitzahl Ihres Unternehmensstandorts sowie den Verbrauch in den Tarifrechner ein und schon erhalten Sie unsere Angebote für Ihren neuen Stromtarif.

Egal, wo Sie Ihr Gewerbe betreiben, enercity ist gerne für Sie da und liefert Ihnen zuverlässig Strom. Übrigens: wir bieten auch deutschlandweit attraktive Gastarife für Gewerbekunden an!



Was ist der Unterschied zwischen einem RLM- und SLP-Zähler?

Ein SLP-Zähler ist ein Messgerät für Strom- oder Gasverbrauch in Ihrem Betrieb bzw. in Ihrem Gewerbeobjekt. Dabei steht die Abkürzung SLP für Standard Last Profil. Diese SLP-Zähler werden häufig für Verbräuche unter 100.000 kWh Strom bzw. unter 1,5 Mio. kWh Gas eingesetzt. Dabei erfolgt hier die Abrechnung des Stromverbrauchs jährlich.

Ein Standardlastprofil ist ein Profil Ihrer Strom- oder Gasverbrauchsverteilung über ein Jahr hinweg und dient dem Energieversorger zur Hilfe bei der Beschaffung der Energie. Es ist in der Regel so, dass der Stromverbrauch in den dunklen Wintermonaten stärker ist, als in den tageslichtreichen Sommermonaten. Daher muss in den Wintermonaten aus Sicht eines Energieversorgers tendenziell mehr beschafft werden.

Ein RLM-Zähler (registrierendes Leistungsmesgerät) wird ab 100.000 kWh Strom bzw. 1.500.000 kWh Gas verpflichtend eingebaut - dennoch kann es natürlich sein, dass für Ihr Gewerbeobjekt auch bei unter 100.000 kWh ein RLM-Zähler vorhanden ist. Je nach Unternehmensbranche weicht Ihr Verbrauch möglicherweise stark vom SLP, also vom Standard Lastprofil ab. Das Besondere an dem RLM-Zähler ist, dass er regelmäßig Verbrauchswerte an den Netzbetreiber sendet, der die Werte direkt an den Strom- oder Gasanbieter Ihres Unternehmens weiterleitet. 

Der wesentliche Unterschied zwischen einem RLM- und SLP-Zähler für Sie als Gewerbekunde ist also die Abrechnungshäufigkeit und die Erfassung der Daten. Während der RLM-Zähler automatisiert Daten ans Netz sendet, muss der SLP-Zähler einmal jährlich abgelesen werden, um danach die jährliche Abrechnung des tatsächlichen Verbrauchs durchzuführen. Bei Nutzung des RLM-Zählers erfolgt die Abrechnung der verbrauchten Energie in der Regel monatlich.



Wie setzt sich der Strompreis für Gewerbekunden 2022 zusammen?

Der Strompreis für Gewerbekunden setzt sich analog wie der Strompreis für Privatkunden zusammen. Die wesentlichen Preisbestandteile für das Jahr 2022 bestehen aus 3 Kostenarten.

Die erste Preiskomponente besteht aus staatlich festgelegten Abgaben, Steuern oder Umlagen. Danach folgen Kostenbestandteile für gesetzlich regulierte Netzentgelte und Kosten für den Einbau oder den Erhalt bzw. den Betrieb von Stromzählern. Der dritte Bestandteil des Strompreises umfasst den Bereich Beschaffung & Vertrieb.

In aktuellen Zeiten ist der Anteil der Beschaffungskosten deutlich gestiegen. Im groben Durchschnitt kann man sagen, dass Stromanbieter jeweils ein Viertel des Strompreises für die Beschaffung & Vertrieb aufwenden und ein Viertel des Preises für Netzentgelte. Ungefähr die Hälfte des Strompreises entfällt nach den Angaben vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz 2022 auf Steuern & Abgaben.



Wo finde ich die Stromkennzeichnung?

Nachdem Sie den Tarifrechner bedient haben, erhalten Sie alle verfübaren Tarife für Ihr Gewerbe im Überblick. In den jeweiligen Tarifdetails des Tarifs können Sie die Stromkennzeichnung einsehen.

Außerdem ist sie Bestandteil Ihrer jährlichen Stromrechnung. Die Stromkennzeichnung gibt Ihnen Auskunft über die Zusammensetzung des gelieferten Stroms (auch Strommix genannt) und dessen Umweltauswirkungen.



Wo erhalte ich mehr Informationen über enercity?

Schauen Sie sich gern in diesem Bereich um. Hier haben wir unseren Geschäftsbericht für Sie vorgestellt.


enercity: Ihr zertifizierter Business-Partner!

Nachhaltige Energie als Standard, faire Preise und Transparenz auf allen Ebenen – darauf können Sie und Ihr Unternehmen vertrauen. Wir beliefern Sie mit 100 % Ökostrom aus TÜV SÜD-zertifizierten erneuerbaren Anlagen. Starten auch Sie mit Ihrem Betrieb jetzt in eine grüne Zukunft: Einfach Stromtarif wählen und die Belieferung starten - ganz einfach online und digital!
siegel-tuev-sued-jpg

Wir sind für Sie da!

Haben Sie Fragen zu unseren Stromtarifen oder wünschen eine Beratung zu unseren Energie-Produkten für Ihr Gewerbe? Schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns zu unseren Servicezeiten an. Unser Team ist gerne für Sie da.

gewerbekunden @ enercity.de

0800.0111222*

Montag bis Freitag 08:00-20:00 Uhr und Samstag 09:00-14:00 Uhr
* kostenlos aus dem deutschen Fest- und Mobilnetz