Wachstücher
    Upcycling-Bastelideen für Kids

    Bienenwachstücher

    „Aus alt mach neu!“ Nach diesem Prinzip funktioniert das Upcycling. Dabei werden alte Dinge wie Kartons, Kisten oder Kleidungsstücke, die ansonsten auf dem Müll oder im Altkleidercontainer landen würden, wiederverwertet.

    Wiederverwendbare Bienenwachstücher

    Diesmal zeigen wir euch, wie ihr aus Stoffresten umweltfreundliche Bienenwachstücher basteln könnt. Die Tücher sind eine ideale, plastikfreie Zero-Waste-Alternative zu Frischhaltefolie und eignen sich sowohl zum Einpacken von Butterbroten als auch für die Abdeckung von Gläsern und Schüsseln. Anders als Frischhaltefolie muss man die Bienenwachstücher nach Gebrauch nicht wegwerfen, sondern kann sie einfach feucht und kalt bis lauwarm abwischen und dann wiederverwenden.

    materialien-basteltipp-wachstücher

    Du brauchst:

    • ein paar Stoffreste
    • ca. 200 g Bienenwachspastillen, am besten in Bio-Qualität
    • Backpapier
    • Zackenschere
    • Bügeleisen

    So geht's:

    anleitung-01-basteltipp-wachstücher

    1.

    Aus den Stoffresten schneidest du mithilfe der Zackenschere einige Rechtecke in den gewünschten Größen aus. Für ein größeres Tuch zum Abdecken von Schüsseln benötigt man einen Stoffrest von circa 40 mal 40 Zentimetern, für ein Tuch zum Einwickeln von Butterbroten einen Stoffrest von circa 25 mal 25 Zentimetern. Wer keine Zackenschere hat, kann auch eine normale Schere benutzen. Aber: Die Zacken verhindern später, dass der Stoff ausfranst, daher müssen mit der Zackenschere geschnittene Kanten nicht umsäumt werden – andere schon.

    2.

    Lege das Stoffrechteck auf ein Stück Backpapier und bestreue es mit Bienenwachspastillen. Für ein großes Tuch braucht man circa drei bis vier Esslöffel Bienenwachspastillen, für ein kleines Tuch circa zwei Esslöffel. Dann legst du von oben eine zweite Schicht Backpapier darauf.

    anleitung-02-basteltipp-wachstücher
    anleitung-03-basteltipp-wachstücher

    3.

    Mit dem Bügeleisen auf höchster Stufe und ohne Dampf streichst du nun so lange darüber, bis das ganze Wachs geschmolzen ist und der Stoff überall mit Wachs überzogen ist. Anschließend ziehst du das obere Backpapier vorsichtig ab und lässt den Stoff auskühlen. Danach entfernst du auch das untere Papier. Fertig!

    Tipp:

    Wenn an ein paar Stellen zu viel Wachs aufgetragen wurde, kannst du das überschüssige Wachs mit etwas Küchenrolle und dem Bügeleisen abnehmen.

    Text: Redaktion #positiveenergie. Fotos: Flora Press/ flora production.

    3. Juni 2021

    Verwandte Artikel

    Diese Themen könnten Sie auch interessieren.

    Newsletter abonnieren

    Sie möchten regelmäßig über innovative Technologien und spannende Fakten rund um die Themen Energie und Klimaschutz informiert werden? Dann abonnieren Sie den Newsletter unseres Energiemagazins #positiveenergie!

    Jetzt anmelden

    Sie haben Fragen, Lob oder Kritik?

    Schreiben Sie uns!
    E-Mail an die Redaktion