Größtes E-Ladenetz in Deutschland

Hannover liegt beim Ausbau der Ladeinfrastruktur vorn

Gemäß dem Ladesäulenregister der Bundesnetzagentur verfügt Hannover unter deutschen Großstädten über die meisten öffentlichen Ladepunkte pro Einwohner. Damit ist die Landeshauptstadt Vorreiter beim schnellen Aufladen von E-Fahrzeugen und beim Ausbau der Ladeinfrastruktur.

Mal schnell das eigene E-Fahrzeug an einer öffentlich zugänglichen Ladesäule aufladen, das ist der Wunsch eines jeden Autobesitzers. Damit das möglich ist, muss eine ausreichende Anzahl an Ladepunkten zur Verfügung stehen. Anhand des Ladesäulenregisters der Bundesnetzagentur lässt sich das Verhältnis von öffentlichen Ladepunkten im Verhältnis zur Einwohnerzahl leicht berechnen.

Welche Stadt hat das beste E-Ladenetz in Deutschland?

Jetzt steht es fest: Hannover verfügt über das umfangreichste E-Ladenetz in Deutschland. Ganze 728 öffentliche Ladepunkte gab es zum Zeitpunkt der Ermittlung am 1. April 2022 in Hannover, das sind umgerechnet 122 E-Lademöglichkeiten pro 100.000 Einwohner. Damit landet die niedersächsische Landeshauptstadt auf Platz eins unter allen deutschen Großstädten, denn nirgends gibt es pro Kopf mehr öffentlich zugängliche Lademöglichkeiten für E-Fahrzeuge.

Die bunten E-Ladesäulen von enercity prägen inzwischen das Stadtbild Hannovers. 728 öffentliche Ladepunkte hat der Energiedienstleister bereits in der niedersächsischen Landeshauptstadt errichtet.

Ermöglicht wurde der schnelle Ausbau durch eine Kooperation zwischen der Landeshauptstadt Hannover und dem Energie- und Mobilitätsdienstleister enercity sowie weiteren Anbietern von E-Ladesäulen. Inzwischen betreibt enercity über 480 Ladepunkte, davon rund 60 Schnellladesäulen in der Stadt – Tendenz steigend. Bis Ende 2022 plant enercity, die private und öffentliche E-Ladeinfrastruktur auf über 4500 Ladepunkte bundesweit auszubauen. Auch in der Stadt Hannover soll der Ausbau der Ladeinfrastruktur noch weiter vorangebracht werden.

Wo gibt es den größten E-Ladepark Norddeutschlands?

In Hannovers Stadtteil List hat enercity für einen Bürobetreiber 90 zum Teil öffentliche Ladepunkte installiert. Damit ist dieses umfangreiche Projekt zum Ausbau der Ladeinfrastruktur das bisher größte in Norddeutschland. Ähnlich wie bei den öffentlichen Ladesäulen finanziert, betreibt und wartet enercity die Ladepunkte selbst, auch liefert das Unternehmen den nachhaltigen Strom und rechnet diesen direkt mit den jeweiligen Ladekunden ab. Weitere Informationen über das Bezahlen an öffentlichen Ladesäulen finden Sie in unserem Ratgeber.

Wie viele E-Fahrzeuge gibt es in Deutschland?

Um den Klimawandel abzumildern, ist auch ein Umdenken bei der Mobilität notwendig. Vor allem herkömmliche Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren stoßen beim Fahren umweltschädliches CO2 aus. Wer auf ein E-Fahrzeug umsteigt und dabei auf grünen Strom für sein elektrisch betriebenes Gefährt setzt, der entlastet die Umwelt.

Nachhaltig fahren: Immer mehr Menschen in Deutschland wollen die Energiewende vorantreiben und entscheiden sich für ein E-Auto. Zu erkennen ist das an der Anzahl der Zulassungen von E-Fahrzeugen, die sich 2021 im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt hat. Jeweils rund 14 Prozent der neu zugelassenen Fahrzeuge sind inzwischen mit einem Elektromotor oder mit einem kombinierten Hybrid aus Elektro- und Verbrennungsmotor ausgestattet.

Wo gibt es weitere Informationen und Fakten zur E-Mobilität?

Die öffentlichen Ladepunkte von enercity lassen sich ganz einfach online in einer Map finden. Technische Daten zu den Ladesäulen und Wallboxen gibt es bei den Produkten zur E-Mobilität und weitere Informationen zum grünen Fahrstrom bei enercity.

enercity gewinnt Ladeport Award 2022

Für das „außergewöhnliche, starke regionale Engagement zum Aufbau von öffentlicher Ladeinfrastruktur“ hat enercity den >>Ladeport Award 2022<< in der Kategorie „Stadt und Gemeindewerke“ gewonnen.  Der Preis wurde Ende Juli auf der Hannover Messe von Jan Trense, Bereichsleiter Dienstleistungen bei enercity, entgegengenommen.

14. Juni 2022
Elektromobilität
Klimaschutz
Hannover

Text: Anne Ruhrmann. Fotos: Getty Images, Roland Schneider/enercity AG.

Verwandte Artikel

Diese Themen könnten Sie auch interessieren.

Newsletter abonnieren

Sie möchten regelmäßig über innovative Technologien und spannende Fakten rund um die Themen Energie und Klimaschutz informiert werden? Dann abonnieren Sie den Newsletter unseres Energiemagazins #positiveenergie!

Jetzt anmelden

Sie haben Fragen, Lob oder Kritik?

Schreiben Sie uns!
E-Mail an die Redaktion