10. Februar 2021DigitalisierungDienstleistungenSmart CityVernetzung

„Digitales Hannover“: enercity und htp bauen Glasfasernetz massiv aus


  • Investitionen in Höhe von 200 Millionen Euro in den kommenden zehn Jahren
  • Anschluss der Hälfte aller Haushalte im Stadtgebiet Hannover bis 2030 
  • enercity-Kunden erhalten dauerhaft 10 Prozent Rabatt auf den htp-Grundpreis
  • Glasfaseranschluss innerhalb von acht Wochen kostenlos
enercity investiert in Glasfaserausbau
enercity investiert in Glasfaserausbau in Hannover

enercity stärkt seine Kompetenz im Dienstleistungsgeschäft und baut das Glasfasernetz im Stadtgebiet Hannover zusammen mit seiner Tochterfirma htp erheblich aus.

"Das Thema Glasfaser ist von extrem großer Bedeutung für Hannovers Weg zur Smart City. Es ist die modernste Übertragungstechnologie, die vom blitzschnellen Internet-Zugang über Video-streaming bis hin zu Smart-Home-Lösungen die größtmögliche Qualität und Stabilität bietet“, sagt enercity-Chefin Dr. Susanna Zapreva. „Wir wollen insbesondere für unsere Kunden zusätzliche Vorteile schaffen und planen deshalb 300.000 Haushalte zu erschließen. Immobilienbesitzer erhalten damit die Möglichkeit, den Wert ihrer Immobilien mit dieser zukunftsweisenden Technologie erheblich zu steigern.“

enercity-Kunden in Hannover profitieren von Glasfaser-Ausbauoffensive

enercity greift dabei auf die langjährige Erfahrung mit htp zurück: Der Energiedienstleister und seine Telekommunikationstochter bauen bereits seit 2013 die Glasfaser-Infrastruktur in Wohn- und Gewerbegebieten aus. Bis Ende 2020 haben davon 27.000 Privatkunden und 600 Gewerbekunden profitiert. htp bietet mit seiner jahrzehntelangen Erfahrung sogenannte Triple-Play-Internetanschlüsse mit Telefonie, Internet und TV zu sehr guten Konditionen an. 

"Speziell für unsere treuen Kunden im Energiebereich gibt es beim Neuanschluss an das Glasfasernetz dauerhaft zehn Prozent Rabatt auf den htp-Grundpreis“, betont Zapreva. „Zusätzlich zur Glasfaser-Offensive werden wir in den nächsten Jahren auch neue Produkte und Dienstleistungen auf den Markt bringen, die Hannover Schritt für Schritt zu einer smarten City machen. Wenn unsere Kunden das wollen, wird das eine richtig große Ausbauoffensive.“ Dazu können sich Kunden, die Interesse an einem Glasfaseranschluss haben, unter www.htp.net/glasfaser/kontakt-glasfaser eintragen.

In die Glasfaserinfrastruktur investieren enercity und htp gemeinsam in den kommenden zehn Jahren bis zu 200 Millionen Euro. Darüber hinaus plant enercity mehr als 750 Millionen Euro in das Dienstleistungsgeschäft wie in die smarte Infrastruktur und in dezentrale Kundenlösungen zu investieren. „Es reicht nicht aus, die Stadt mit erneuerbaren Energien zu versorgen“, so Zapreva. „Wir müssen dafür sorgen, dass die Energie effizient genutzt wird, ohne dabei den Lebenskomfort der Menschen zu beeinträchtigen. Dazu ist der Einsatz intelligenter Technologien erforderlich, für die große Datenmengen übertragen und bearbeitet werden müssen.“

Darüber hinaus planen enercity und htp langfristig, rund 150.000 Haushalte in der Region Hannover außerhalb der Landeshauptstadt und im übrigen htp-Versorgungsgebiet, das von Hodenhagen, Hameln über Alfeld bis nach Wolfenbüttel reicht, mit der neuen Breitbandtechnologie zu versorgen. In mehr als 90 Orten baut das Unternehmen derzeit das Glasfasernetz aus oder führt Vermarktungsaktionen durch.

High-Speed-Internet für Hannover

Glasfaserkabel übertragen Informationen nicht wie Kupferkabel mit elektrischem Strom, sondern mit Licht und garantieren damit eine hohe Bandbreite unabhängig von der Leitungslänge. Damit können den Kundinnen und Kunden Bandbreiten von 100, 250, 500 oder sogar 1.000 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) angeboten werden.

Aktuell sind im Stadtgebiet Hannover lediglich 19 Prozent aller Haushalte ans Glasfasernetz angeschlossen. „Wir haben ehrgeizige Ziele, das Know-how und sind von der zukunftsweisenden Breitbandtechnologie überzeugt“, sagt Prof. Dr. Marc Hansmann, der im Vorstand für das Netzgeschäft zuständig ist. „Wir als Netzbetreiber können die Vorteile der gemeinsamen Leitungsverlegung von Datennetzen einerseits und Strom- und Gasnetzen andererseits nutzen.“ Bis 2030 will der Energie-dienstleister die Hälfte aller Haushalte im Stadtgebiet Hannover mit Glasfaser ausstatten. Bis 2035 wird dank der Ausbauinitiative die Länge der Datenübertragungsnetze im Einzugsgebiet Hannover verdreifacht. „Dann wird unser Datenübertragungsnetz zu 90 Prozent aus Glasfaser bestehen“, erklärt Hansmann.

Verlegung direkt bis in die Gebäude

enercity und htp haben Ende Januar und Anfang Februar in Hannover mit der Vermarktung der Glasfaseranschlüsse in den Stadtteilen Vahrenwald, List, Nordstadt und Herrenhausen begonnen. Über 7.000 Haushalte haben Informationsmaterial erhalten. Entscheiden sich die Bewohner eines Hauses innerhalb von acht Wochen für einen Anschluss, ist dieser kostenlos.

"Wie wichtig ein stabiler Glasfaser-Anschluss mit hohen Bandbreiten im Up- und Download ist, hat sich in der Pandemie mit Home-Schooling und Home-Office deutlich gezeigt“, sagt htp-Geschäftsführer Thomas Heitmann. „Ich glaube nicht, dass sich die Menschen diese Chance entgehen lassen.“

enercity-Kunden die einen „Surf & Fon“-Vertrag oder „Surf“-Vertrag neu bei htp abschließen, erhalten einen dauerhaften Rabatt von zehn Prozent auf ihr monatliches Grundentgelt bei htp. „Die Glas-faser-Ausbauinitiative von htp erhält dadurch weiteren zusätzlichen Rückenwind“, hebt Zapreva hervor.      


Über enercity – treibende Kraft der Energiewelt von morgen

Die enercity AG mit Sitz in Hannover ist ein Anbieter von nachhaltigen und intelligenten Energielösungen. Der Konzern zählt mit einem Umsatz von rund 3,1 Milliarden Euro (2019) und rund 2.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu den größten kommunalen Energiedienstleistern Deutschlands. Das Unternehmen versorgt rund eine Million Menschen mit Strom, Wärme, Erdgas und Trinkwasser. Darüber hinaus bietet enercity energienahe Services rund um Elektromobilität, Energieeffizienz, dezentrale Kundenlösungen, Telekommunikation und smarte Infrastruktur. Motivation von enercity ist es, die Lebensqualität seiner Kunden zu verbessern.


Pressekontakt
Wir sind gerne für Sie da. Bitte haben Sie jedoch Verständnis, dass wir an dieser Stelle ausschließlich Anfragen von Journalisten und weiteren Medienschaffenden beantworten können. Für allgemeine Anfragen wenden Sie sich bitte an unser ServiceCenter unter 0511/430-0 oder kundenservice@enercity.de.

dirk-haushalter-nah.jpg
Dirk HaushalterPressesprecher
carlo-kallen-220.jpg
Carlo KallenPressesprecher
Pressesprecherin Christine Kunkis
Christine KunkisPressesprecherin

Immer auf dem neuesten Stand bleiben!

Registrieren Sie sich für unseren Presseverteiler oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed!
Jetzt abonnieren