Übersicht
    Viele Besucher stehen am enercity-Stand auf den Smart-City-Days.
    Hannover wird digital

    Schüler erkunden zukunftsorientierte Smart City

    Smarte Mülleimer, das Internet of Things und intelligente Straßenbeleuchtung: Auf den Smart-City-Days in Hannover konnten Schüler und interessierte Besucher lernen, erleben und ausprobieren, welche Technologien eine Stadt zu einer Smart City machen.

    Was ist eigentlich eine Smart City und kann jeder sie mitgestalten? Mit diesen Fragen beschäftigen sich mehr als 1000 Schüler aus rund 40 Klassen während der Smart-City-Days Hannover. Rund um den Opernplatz herum brachten sie in über 30 Workshops und Ausstellungen von regionalen Unternehmen und Institutionen ihre eigenen Ideen zur Verbesserung einer nachhaltigen, am Gemeindewohl orientierten Innenstadt mit ein.

    Das Smart-City-Quiz von enercity

    Etwa neun bis 14 Prozent der verbrauchten Energie können durch Verwendung von smarten Produkten eingespart werden – Wer hätte das gewusst? Beim enercity-Quiz konnten Interessierte in zwei Teams gegeneinander antreten und ihr Wissen über die Smart City testen. „Viele Besucher kamen sogar ein zweites Mal vorbei, um am Quiz teilzunehmen“, sagt Aylin, die Quizmasterin am enercity-Stand, „das freut uns natürlich, da der Lerneffekt dadurch noch größer wird.“ Besonders verblüfft waren viele Quizteilnehmer, als sie erfuhren, wann das erste E-Auto vorgestellt wurde, nämlich schon im Jahr 1881.

    Zwei Teilnehmerinnen treten gegeneinander beim enercity-Quiz an.
    enercity-Werkstudentin Elena (li.) und Theresa von "hannoverlife" treten beim Quiz gegeneinander an.

    Smart-City-Themen einfach erklärt

    Am Infostand von enercity schauten sich Interessierte die Technik der intelligenten Straßenbeleuchtung direkt vor Ort an. Die beiden enercity-Mitarbeiter Aleksander Simonovski (Abteilung Intelligente Technologien) und Alexander Gausmann (Abteilung Kundenlösungen Energieeffizienz) veranschaulichten Projekte wie Smart Waste, intelligente Grünflächenbewässerung und Smart Parking und erklärten, was das Internet of Things, also die Verknüpfung physischer Objekte mit digitalen Daten, alles leisten und unterstützen kann. Auch gaben die beiden Einblicke in ihre beruflichen Aufgaben.

    enercity widmet sich bereits der Herausforderung, Hannover lebenswerter und intelligenter zu gestalten und setzt somit auch auf zukunftsorientierte und technikversierte Nachwuchskräfte. An dieser Stelle setzten die Smart-City-Days in Hannover an und brachten jungen Menschen das Konzept der Smart City näher und stellten kreative Technikberufe vor.

    21. April 2022
    Smart City
    Hannover

    Text: Sina Lorenzen, Mira Langner. Fotos: enercity.

    Verwandte Artikel

    Diese Themen könnten Sie auch interessieren.

    Newsletter abonnieren

    Sie möchten regelmäßig über innovative Technologien und spannende Fakten rund um die Themen Energie und Klimaschutz informiert werden? Dann abonnieren Sie den Newsletter unseres Energiemagazins #positiveenergie!

    Jetzt anmelden

    Sie haben Fragen, Lob oder Kritik?

    Schreiben Sie uns!
    E-Mail an die Redaktion