Hannover, 16. März 2016

75 Jahre Ausbildung bei enercity

2016 ist das Jahr der runden Zahlen bei enercity. Am 16. März 2016 ist es 75 Jahre her, dass die damaligen Städtischen Betriebswerke in die Lehrlingsrolle der Industrie- und Handelskammer Hannover eingetragen wurden. Mit derzeit 128 Auszubildenden zählt damit enercity zu den größten und verlässlichen Ausbildungsunternehmen in Hannover und der Region. Viele qualifizierte junge Facharbeiter/innen und Kaufleute haben bei enercity ihre Ausbildung erhalten.

„Wir sind uns der Verantwortung für unsere jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr bewusst“, so enercity-Arbeitsdirektor Jochen Westerholz anlässlich des Jubiläums. „Deshalb leisten wir mit unserer hochqualifizierten und vielseitigen Ausbildung einen besonderen Beitrag für die berufliche Zukunft unserer Auszubildenden“.

Insbesondere seit dem 2012 eingeführten online-Bewerberportal der Ausbildung haben sich die Bewerbungen gut entwickelt. Mit aktuell fast 1.300 liegen sie um fast 15 Prozent höher als im Vorjahr 2014. Jedoch richteten 62 Prozent der Bewerbungen auf die zehn kaufmännischen Ausbildungsplätze und lediglich 38 Prozent auf die 23 Technik-Ausbildungsplätze. „Es gilt daher vermehrt, technischen Nachwuchs und insbesondere Frauen für Technikberufe zu gewinnen. Das Duale Studium und das Niedersachsen-Technikum bieten hierzu gute Chancen“, betont Westerholz.

Neben langjährigen Angeboten wie dem Kids Day, Schüler- oder Hochschulpraktika und einem aktiven Hochschulmarketing gehen inzwischen enercity-Ausbildungsbotschafter aus der Technik gezielt an die Schulen, um schon früh für eine derartige Ausbildung zu begeistern. Langfristig wandelt sich auch die Ausbildung vom Arbeitgeber- zum Bewerbermarkt.

Die zunehmende Digitalisierung macht auch in der Berufsausbildung nicht halt. Die gesamte Technik entwickelt sich von der Analog- zur Digitaltechnologie. Statt direkt Hebel und Räder haben die in der heutige Technik werktätigen Tasten und Bildschirme zu bedienen. Laptops und Tabletts als alltägliche Arbeitsgeräte sind äußere Anzeichen eines Trends zu höheren Qualifikationsanforderungen. Die klassische duale Berufsausbildung hat sich um duale Bachelor-Studiengänge erweitert. Neben einem kaufmännischen Bachelor of Arts hat sich in der technischen Berufsausbildung der Bachelor of Engineering Elektrotechnik als neues duales Studienangebot bei enercity fest etabliert.

Neben der zunehmenden akademische Nachwuchsförderung engagiert sich enercity seit 2008 in dem Gemeinschaftsprojekt "Pro Beruf" zur Förderung benachteiligter Jugendlicher mit Migrationshintergrund. Dafür stellt enercity jährlich bis zu vier Anlagenmechanik-Ausbildungsplätze zur Verfügung und hat einen zusätzlichen Ausbilder mit der Ausbildung beauftragt. Wer die Berufsausbildung erfolgreich absolviert, kann für ein Jahr bei enercity integriert werden. Bei Bedarf und Eignung kann daraus eine Dauerbeschäftigung entstehen. Seit 2012 haben mittlerweile 20 junge Männer ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen, weitere zwölf befinden sich aktuell in der Ausbildung.

Die Attraktivität der Ausbildung zeigt sich auch in interessanten Sonderprojekten wie der Konstruktion eines „smarten“, halbautomatischen Grills, dem Experimentieren mit elektrischen Antrieben und Speichern beim Solar-BobbyCar oder der Entwicklung eines Azubi-Wikis im Intranet. Im Jahr 2006 beschäftigten sich Azubis bereits mit der Geschichte und entwickelten mit einem von Historikern und Kommunikationsfachleuten unterstützten Team eine Ausstellung und einen Broschüre zu 65 Jahre Ausbildung bei den Stadtwerken. Die Ergebnisse der Projektarbeit zeigten, was sich in all den Jahren verändert hat und wo die Unterschiede zwischen der Ausbildung damals und heute liegen. Besonders spannend war es für die jungen Berufseinsteiger, Zeitzeugen aus allen Jahrzehnten zu ihren Erinnerungen an ihre Ausbildungszeit zu befragen. Sie erhielten so hautnah einen intensiven Blick zurück in die Geschichte.

Fotos aus der Ausbildung  von damals und heute sowie zu Sonderprojekten wie dem Grill oder Solar-BobbyCar finden Sie hier zum Download (ggfs. PIN-Code: 0B6CH erforderlich):

https://mams.enercity.de/pindownload/login.do?pin=0B6CH