05. Mai 2023enercity PresseÖkostromDienstleistungen

Dank enercity: Einkaufsmarkt Klein-Buchholz künftig mit Ladepark


  • Acht neue öffentliche Ladepunkte für Hannovers Stadtteil Bothfeld 

  • Betreiber Jens-Michael Emmelmann: „Am Bedarf der Kunden orientieren und Service ausbauen.”   

  • enercity-CEO Dr. Susanna Zapreva: „Tragen entschieden dazu bei, dass Hannover Spitzenreiter unter den deutschen Großstädten bei der Ladeinfrastruktur ist.“ 

enercity-CEO Dr. Susanna Zapreva und Jens-Michael Emmelmann präsentieren eine der Schnellladesäulen im neuen Ladepark am Einkaufsmarkt Klein-Buchholz
enercity-CEO Dr. Susanna Zapreva und Jens-Michael Emmelmann präsentieren eine der Schnellladesäulen im neuen Ladepark am Einkaufsmarkt Klein-Buchholz

Einkaufen und gleichzeitig das E-Auto mit grünem Strom laden – dies ist ab sofort beim Einkaufsmarkt Klein-Buchholz in Hannovers Stadtteil Bothfeld möglich. Der Energiedienstleister enercity installierte dort acht neue Ladepunkte. Die Hälfte davon sind Schnellladepunkte mit einer maximalen Ladeleistung von 150 Kilowatt, für Kundinnen und Kunden besonders attraktiv. Denn fast leere Batterien eines E-Autos lassen sich in etwa 30 Minuten aufladen. Bereits 10 Minuten Ladevorgang reichen aus, um die Reichweite des E-Fahrzeugs um rund 100 Kilometer zu erhöhen.

„Als Betreiber des Einkaufsparks Klein-Buchholz möchten wir natürlich uns am Bedarf der Kunden orientieren und den Service ausbauen. In der Zeit des Einkaufes kann das eigene Fahrzeug, gerade auch mit den Schnellladepunkten, vollständig aufgeladen werden. Wir sind froh bei der Anbietersuche mit enercity einen regionalen und verlässlichen Partner gefunden zu haben“, sagt Jens-Michael Emmelmann, Geschäftsführender Gesellschafter der Adolf Emmelmann GmbH & Co. KG.

Bis 2026: Zahl öffentlicher enercity-Ladepunkte in Hannover auf 1300 erhöhen

„Der Bedarf an Lademöglichkeiten für E-Fahrzeuge wird immer größer. enercity sorgt dafür, dass Hannover Spitzenreiter bei der Ladeinfrastruktur unter den deutschen Großstädten ist und bleibt. In der Landeshauptstadt hat sich die Zahl der öffentlichen enercity-Ladepunkte in den letzten vier Jahren auf rund 560 mehr als verzehnfacht. Damit das so bleibt, wird enercity bis zum Jahr 2026 seine Anzahl der öffentlich zugänglichen Ladepunkte in Hannover auf 1.300 erhöhen. Wir setzen dabei in erster Linie auf mehr Schnellladepunkte, damit das Laden im Alltag noch attraktiver wird“, erklärt enercity-Vorstandsvorsitzende Dr. Susanna Zapreva.

Laut Angaben der Stadt Hannover waren zum 31. Dezember 2022 in Hannover ca. 220.000 Pkw angemeldet, davon 5408 Fahrzeuge mit Elektroantrieb und 4.939 mit Plug-In-Hybrid. Das ist ein Anstieg um fast 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr. 


Über enercity - treibende Kraft der Energiewelt von morgen

Die enercity AG mit Sitz in Hannover ist ein Anbieter von nachhaltigen und intelligenten Energielösungen. Der Konzern zählt mit einem Umsatz von mehr als acht Milliarden Euro und mehr als 3.000 Mitarbeitenden zu den größten kommunalen Energiedienstleistern Deutschlands (Stand: Geschäftsjahr 2022). Das Unternehmen versorgt rund eine Million Menschen mit Strom, Wärme, Erdgas und Trinkwasser. Darüber hinaus bietet enercity energienahe Services rund um Elektromobilität, Energieeffizienz, dezentrale Kundenlösungen, Telekommunikation und smarte Infrastruktur. Motivation von enercity ist es, die Lebensqualität seiner Kundinnen und Kunden zu verbessern.


Pressekontakt
Wir sind gerne für Sie da. Bitte haben Sie jedoch Verständnis, dass wir an dieser Stelle ausschließlich Anfragen von Journalisten und weiteren Medienschaffenden beantworten können.

Lucas-Kesterke-Pressesprecher
Lucas KesterkePressesprecher
Pressesprecher - Jochen Vennemann-200
Jochen Vennemann Pressesprecher
carlo-kallen-220
Carlo KallenPressesprecher
Pressesprecher Roman Kirschbauer
Roman Kirschbauerstv. Pressesprecher

Mehr zum Thema enercity Presse

Immer auf dem neuesten Stand bleiben!

Für allgemeine Anfragen wenden Sie sich bitte an unser ServiceCenter unter 0800.36372489 oder per Mail.
E-Mail schreiben