Verbrauchsdaten für Energieausweise

Als Verkäufer oder Vermieter benötigen Sie einen Energieausweis, aus dem der Käufer oder Mieter den Energiebedarf des Objektes erkennen kann. Dabei ist zwischen dem bedarfsorientierten Energieausweis und dem verbrauchsorientierten Energieausweis zu unterscheiden.

enercity netz liefert Verbrauchsdaten für Energieausweise

Abbildung Energieausweis

Unser Tochterunternehmen, die enercity Netzgesellschaft mbH, kann Ihnen die für den verbrauchsorientierten Energieausweis benötigten Energieverbräuche Gas / Fernwärme und Strom zur Verfügung stellen, soweit sie vorliegen. Energieverbräuche anderer Netzbetreiber können von enercity netz jedoch nicht zur Verfügung gestellt werden. Ebenso stellt sie keine Energieausweise aus. Der Ausweis muss von qualifizierten und zugelassenen Fachleuten ausgestellt werden. Diese finden Sie auf der Internetseite der Deutschen Energie-Agentur.

Bedarfs- oder verbrauchsorientiert?

Der bedarfsorientierte Energieausweis beruht auf den technischen Informationen des Gebäudes. Dazu gehören beispielsweise das Baujahr, Anzahl Wohnungen, Angaben zur Gebäudehülle (Dach, Außenwände, Keller, Isolierung, Fenster, etc.) und zur Heizanlage sowie die eingesetzte Energieart. Hier spielt das Nutzerverhalten keine Rolle.

Beim verbrauchsorientierten Energieausweis ist das anders. Maßgeblich sind hier die tatsächlich gemessenen Verbräuche der letzten drei Jahre. Wohnungsleerstände und außergewöhnliche Wetterverhältnisse werden vom Aussteller des Energieausweises berücksichtigt. Das Verbrauchsverhalten der Nutzer beeinflusst das Ergebnis. Das Ergebnis ergibt einen durchschnittlichen Energieverbrauch in dem Objekt.

Ausführliche Informationen zum Thema Energieausweis finden Sie auf der Internetseite der Deutschen Energie-Agentur unter dem Suchbegriff Energieausweis.