Wasser wertschätzen

    #WasmitWasser: Die enercity-Challenge zum Weltwassertag

    Am 22. März ist der „Welttag des Wassers“. Für 2021 lautet das von den Vereinten Nationen gewählte Motto „Wasser wertschätzen“. enercity verschreibt sich der Aufgabe, auch das virtuelle Wasser wertzuschätzen – 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche.

    Wasser bedeutet verschiedene Dinge für verschiedene Menschen. Wie wichtig ist Wasser für Euer Zuhause und Euer Familienleben, Euren Lebensunterhalt, Eure kulturellen Praktiken, Euer Wohlbefinden, Eure lokale Umwelt?

    Das Motto „Wasser wertschätzen“ ist wichtig und trifft den Zeitgeist, denn in unserer Gesellschaft wird vieles virtuell, so dass auch das Bedürfnis nach Wertschätzung steigt.

    Virtuelles Wasser wertschätzen

    Das Motto „Wasser wertschätzen“ ist wichtig und trifft den Zeitgeist, denn in unserer Gesellschaft wird vieles virtuell, so dass auch das Bedürfnis nach Wertschätzung steigt.

    enercity verschreibt sich der Aufgabe, auch das virtuelle Wasser wertzuschätzen - 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche. Während unsere Großeltern mit 18 Litern Wasser pro Tag auskamen, benötigen wir heute täglich rund 130 Liter Wasser.

    Dies ist aber nur ein sehr geringer Teil des tatsächlichen Wasserverbrauchs; dieser liegt bei gut 4000 Liter pro Person am Tag und wird für die Produktion von Nahrungs- und Industriegütern verwendet. Diese Art von Wasser wird als „virtuelles Wasser“ bezeichnet.

    Wasser sparen ist leichter als gedacht

    Daneben haben viele Menschen auf der Welt täglich nur zehn Liter Wasser oder weniger zur Verfügung. Mit etwas Aufmerksamkeit könnten wir Deutsche gut 15 Liter Wasser täglich durch Abdrehen des Wasserhahns während des Zähneputzens sparen. Wertschätzung tut Not, denn es leben rund 2,2 Milliarden Menschen in Gegenden mit natürlicher Wasserknappheit oder gar Wassermangel.

    #WasmitWasser

    Indem wir all die verschiedenen Arten, wie Wasser unserem Leben zugute kommt, aufzeichnen und feiern, können wir Wasser richtig wertschätzen und es effektiv für alle schützen.

    Erzählt uns Eure Geschichten, Gedanken und Gefühle über Wasser. Macht #WasmitWasser und teilt es in den sozialen Netzwerken. Die besten Bilder, Texte und Videos wollen wir hier auf #positiveenergie sammeln.

    Worum es genau geht, seht Ihr in unserem Video:

    video-thumbnail

    „Wir alle haben Verantwortung für unsere Zukunft und für die Ressourcen, die wir verbrauchen. Wir bei enercity stehen dafür, auch in Zukunft das Wasser zuverlässig und mit höchster Qualität zu liefern. Den heutigen Tag wollen wir nutzen, um mit unseren Kundinnen und Kunden einen Auftakt für bewussten Umgang mit Wasser zu initiieren“, so enercity-Vertriebschef Rainer Raddau.

    enercity unterstützt 96-Fanprojekt

    Gerade weil Wasser enercity besonders am Herzen liegt, unterstützt der Energiedienstleister anlässlich des diesjährigen UN-Weltwassertags das Projekt „Trinkbecher für Trinkwasser“, einem Gemeinschaftsprojekt vom Global Nature Fund, engagierten Fans der Roten Kurve sowie Hannover 96.

    Bereits seit 2009 sammelt das Projekt Geld, um Trinkwasserprojekte in Afrika finanziell zu unterstützen. Mehr als 110.000 Menschen erhielten dank der Spenden eine gesicherte Trinkwasserversorgung. enercity spendet die fehlenden 323,43 Euro, damit das phänomenale Ziel von 400.000 Euro erreicht wird, und gratuliert dem Projektteam zu diesem tollen Erfolg!

    Und damit Ihr wisst, welchen Stellenwert Wasser für enercity darüber hinaus hat, haben wir an dieser Stelle ein paar Artikelempfehlungen zusammengestellt.

    Neun Fakten über Wasser

    Der Weltwassertag findet seit 1993 jährlich am 22. März statt. Dieses Jahr steht er unter dem Thema: „Valuing Water“ – „Wasser wertschätzen“. Wasser begegnet uns in den verschiedensten Situationen, sei es im Haushalt, auf der Arbeit oder ganz unbewusst in Form von Produkten, die wir kaufen - Wasser umgibt uns täglich. Anlässlich des Weltwassertags könnt ihr hier interessante Fakten zum nassen Element lesen.

    Wasserwerk Wald

    Keine Frage: Wasser ist unser wichtigstes Lebensmittel. Wir brauchen es zum Leben genauso dringend wie die Luft zum Atmen. Etwa 127 Liter Trinkwasser verbraucht jeder Deutsche im Schnitt pro Tag. Doch wo kommt unser Trinkwasser eigentlich her? In Deutschland liegt ein Großteil der Wassergewinnungsgebiete im Wald, das hat viele Vorteile für die Qualität des Wassers. Wie Kiefer, Buche, Eiche und Co. auch im enercity-Wald für frisches Wasser sorgen, könnt Ihr im Artikel „Wasserwerk Wald“ lesen.

    Wasserwerk-Wald_Asset-02
    Der enercity-Wald im Fuhrberger Feld.

    Wie kommt das Wasser in den Hahn?

    In den drei Wasserwerken von enercity – Grasdorf, Elze-Berkhof und Fuhrberg – fördert enercity Trinkwasser für die Versorgung von rund 700.000 Menschen in Hannover und Umland. Wie genau das Wasser vom ersten Regen bis zu Euch in den Hahn kommt, wird hier am Beispiel des Wasserwerks Elze-Berkhof erklärt. Zusätzlich gibt’s die Grafik auch digital zum Mitnehmen als Download.

    wasser-staudamm

    Einfach erklärt: So wird aus Wasser Strom

    Bäche, Flüsse, Seen und Ozeane zählen zu den wichtigsten Energiequellen der Menschheit. Denn aus Wasser lässt sich elektrischer Strom gewinnen – ganz ohne Emissionen. Je nach Typ des Gewässers unterscheiden sich auch die Kraftwerke. Im Artikel „So wird aus Wasser Strom“ könnt Ihr nachlesen, wie Lauf- und Speicherkraftwerke an Flüssen und Seen funktionieren und wie man sich auch die Energie der Meere zu nutzen machen kann.

    Nachhaltiger Strom aus Leine und Ihme

    Jeder in Hannover kennt die beiden Flüsse Leine und Ihme, die von Süden aus durch die Stadt fließen. Aber nicht nur zur Freizeitgestaltung eignen sich die beiden Gewässer, sondern auch zur umweltfreundlichen Stromproduktion. Mit seinen zwei Wasserkraftwerken Herrenhausen und Schneller Graben produziert enercity klimaneutral Energie – mitten in Hannover und nachhaltig. Wie die Anlagen entstanden sind, wie sie funktionieren und mehr als 3000 Haushalte versorgen, könnt Ihr in unserem Artiekl über die Wasserkraft von Leine und Ihme erfahren.

    wasserkraftwerke-herrenhausen
    Der enercity-Wasserwerk inHerrenhausen.

    Wissenswertes rund ums Trinkwasser

    Wasser ist immer verfügbar: zum Zähneputzen und Duschen, zum Abwaschen, für Spaghetti oder die Lieblingsblumen – und natürlich zum Trinken. Daher sind die Qualität und eine sichere Versorgung besonders wichtig. Ein Einblick in die unterschiedlichen Aspekte der Trinkwasserversorgung in Deutschland sowie interessante Fakten rund ums nasse Element könnt Ihr unter „Wissenswertes rund ums Trinkwasser“ lesen.

    Text: Dirk Kirchberg & Lina Weber. Fotos: Shutterstock, Getty, enercity AG.

    17. März 2021

    Verwandte Artikel

    Diese Themen könnten Sie auch interessieren.

    Newsletter abonnieren

    Sie möchten regelmäßig über innovative Technologien und spannende Fakten rund um die Themen Energie und Klimaschutz informiert werden? Dann abonnieren Sie den Newsletter unseres Energiemagazins #positiveenergie!

    Jetzt anmelden

    Sie haben Fragen, Lob oder Kritik?

    Schreiben Sie uns!
    E-Mail an die Redaktion