06. November 2015enercity Presse

Feuerwehr Hemmingen heizt mit proKlima-Förderung energieeffizient


Mit Förderung des enercity-Fonds proKlima in Höhe von 5.000 Euro bekam die Feuerwehr Hemmingen pünktlich zur startenden Kältesaison eine neue Heizanlage.

enercityPresseDefault

Die Stadt Hemmingen modernisierte die Heizung im Feuerwehrgerätehaus in der Dorfstraße, da der alte 60-kW-Gas- Heizkessel bereits 30 Jahre lief. Er wich, in seiner Leistung angepasst an die Gebäudeheizlast, einem modernen 40-kW-Gas-Brennwertkessel. Zukünftig kann damit bis zu 30 Prozent Energie eingespart werden.

Neben der Installation von neuen Heizkörpern im Obergeschoss hat sich die Stadt Hemmingen anlässlich der Heizungsmodernisierung auch für die Durchführung des Hydraulischen Abgleichs der Heizungsanlage entschieden. Alle Heizkörper haben nun voreinstellbare Thermostatventile zur Durchflussmengenoptimierung, angepasst an die Raumheizlast. Diese wurde für alle beheizten Räume berechnet. Moderne Hocheffizienz-Heizkreisumwälzpumpen und Heizungsregler sorgen mit für die bedarfsgerechte Wärmebereitstellung.

Die Maßnahme unterstützte proKlima mit Fördergeldern aus dem Klimaschutz-Aktions-Programm, da ein besonders effizientes Gas-Brennwertgerät von der proKlima-Kesselliste installiert wurde. Fördervoraussetzung war hierbei außerdem der Hydraulische Abgleich der Heizungsanlage nach proKlima-Standard.

Der Einbau eines neuen Gas-Brennwertkessels ist die beste Gelegenheit, um den hydraulischen Abgleich gleich mit durchzuführen. Erst damit lassen sich die vom Hersteller angegebenen Nutzungsgrade und Energieeinsparungen tatsächlich erreichen. Sie nutzen im Gegensatz zu alten konventionellen Gaskesseln rund 10 Prozent zusätzliche Energie, die im Wasserdampf des Abgases enthalten ist. Voraussetzung dafür ist allerdings eine niedrige Temperatur des Heizungsrücklaufwassers. Berechnungen, die für die Auswahl des neuen Heizkessels sowie für die neue Heizungspumpe im Vorfeld ohnehin erforderlich sind, bilden bereits die Grundlage zur Ermittlung aller Einstellwerte. Lediglich an den Heizkörpern müssen möglicherweise noch neue Thermostatventile eingebaut werden.

Fotos des neuen Brennwertkessels und der Feuerwehr gibt es hier zum Download (ggfs. PIN-Code: OI7VU erforderlich): https://mams.enercity.de/pinaccess/showpin.do?pinCode=OI7VU


Über enercity - treibende Kraft der Energiewelt von morgen

Die enercity AG mit Sitz in Hannover ist ein Anbieter von nachhaltigen und intelligenten Energielösungen. Der Konzern zählt mit einem Umsatz von rund 3,7 Milliarden Euro und rund 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu den größten kommunalen Energiedienstleistern Deutschlands (Stand 2020). Das Unternehmen versorgt rund eine Million Menschen mit Strom, Wärme, Erdgas und Trinkwasser. Darüber hinaus bietet enercity energienahe Services rund um Elektromobilität, Energieeffizienz, dezentrale Kundenlösungen, Telekommunikation und smarte Infrastruktur. Motivation von enercity ist es, die Lebensqualität seiner Kundinnen und Kunden zu verbessern.


Pressekontakt
Wir sind gerne für Sie da. Bitte haben Sie jedoch Verständnis, dass wir an dieser Stelle ausschließlich Anfragen von Journalisten und weiteren Medienschaffenden beantworten können.

dirk-haushalter-nah
Dirk HaushalterPressesprecher
carlo-kallen-220
Carlo KallenPressesprecher
Christine_Kunkis_195
Christine KunkisPressesprecherin

Immer auf dem neuesten Stand bleiben!

Für allgemeine Anfragen wenden Sie sich bitte an unser ServiceCenter unter 0511/430-0 oder per Mail.
E-Mail schreiben