16. Februar 2015enercity Presse

Nachkriegs-Lebenswege zwischen Küchengarten und Wittekindstraße


Wir blicken zurück auf das Alltagsleben im Linden der Nachkriegszeit und der Wirtschaftswunderjahre.

enercityPresseDefault.jpg

Menschen, die in den 1950er Jahren im Straßenkarree Rampenstraße - Dieckbornstraße - Wittekindstraße aufgewachsen sind, werden als Zeitzeugen über die damaligen Verhältnisse und ihre späteren Lebenswege berichten. Mit auf dem Podium ist auch das Netzwerk-Mitglied Dierk Schäfer. Er ist auf dem Foto aus dem Jahre 1950 auf dem Trümmergrundstück an der Rampenstraße der Junge links unten (das Foto entstand dort, wo jetzt - wieder - das hoch aufragende Torhaus mit Zugang zum Innenhof steht. Das Vorgängergebäude war im 2. Weltkrieg bei einem Bombenangriff zerstört worden) - siehe Foto-Downloadangebot.

Ansichten aus dem Kohletunnel

Zu diesem Anlass zeigt enercity auch die Vorabversion eines Kurzfilms zum Kohletunnel. Die anliefernden Kohlezüge sind den Zeitzeugen noch in lebendiger Erinnerung. Durch den Tunnel gelangte bis Anfang der 90er Jahre der Brennstoff für das Kraftwerk vom Verladeterminal Fössestraße aus unterirdisch ins Heizkraftwerk. Da aus Sicherheitsgründen Begehungen in den Tunnel nicht mehr möglich sind, soll der 4-minütige Film mittelbar weiterhin Einblicke gewähren.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos (begrenztes Platzangebot).

Treffpunkt für Interessierte ist:

Freitag, 27. Februar 2015, um 18:30 Uhr (pünktlich)
Heizkraftwerk Linden - Eingang Elisenstraße
30451 Hannover

Stadtbahn-Haltestelle Küchengarten (ca. 100 m Fußweg von dort)

Ende der Veranstaltung gegen 20:30 Uhr

Fotos zum Download finden Sie hier (ggfs. PIN-Code: 4RPKD erforderlich):

https://mams.enercity.de/pinaccess/showpin.do?pinCode=4RPKD

Das private Kindergruppen-Foto darf nur zur Berichterstattung über diese Veranstaltung genutzt werden. Die weiteren Bilder des HKW Linden dürfen für Berichterstattung über enercity frei verwendet werden (darüber hinausgehende Verwendung nur mit Freigabe von enercity).


Über enercity - treibende Kraft der Energiewelt von morgen

Die enercity AG mit Sitz in Hannover ist ein Anbieter von nachhaltigen und intelligenten Energielösungen. Der Konzern zählt mit einem Umsatz von rund 3,7 Milliarden Euro und rund 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu den größten kommunalen Energiedienstleistern Deutschlands (Stand 2020). Das Unternehmen versorgt rund eine Million Menschen mit Strom, Wärme, Erdgas und Trinkwasser. Darüber hinaus bietet enercity energienahe Services rund um Elektromobilität, Energieeffizienz, dezentrale Kundenlösungen, Telekommunikation und smarte Infrastruktur. Motivation von enercity ist es, die Lebensqualität seiner Kundinnen und Kunden zu verbessern.


Pressekontakt
Wir sind gerne für Sie da. Bitte haben Sie jedoch Verständnis, dass wir an dieser Stelle ausschließlich Anfragen von Journalisten und weiteren Medienschaffenden beantworten können.

dirk-haushalter-nah.jpg
Dirk HaushalterPressesprecher
carlo-kallen-220.jpg
Carlo KallenPressesprecher
Christine_Kunkis_195.jpg
Christine KunkisPressesprecherin

Immer auf dem neuesten Stand bleiben!

Für allgemeine Anfragen wenden Sie sich bitte an unser ServiceCenter unter 0511/430-0 oder per Mail.
E-Mail schreiben