20. Juli 2016enercity Presse

Ausfall der Stadtbeleuchtung Hannovers


Gestern Nacht, am 19. Juli 2016, gegen 22 Uhr sollte wie gewohnt die Stadtbeleuchtung Hannovers in Betrieb gehen. Aufgrund eines technischen Defekts geschah dies in der gestrigen sternenklaren Vollmondnacht jedoch nicht automatisch.

Elektrotechniker der Stadtwerke begannen deshalb nach der Ausfallmeldung sofort von der Innenstadt heraus die Beleuchtung abschnittweise händisch beziehungsweise über die Fernsteuerung in Betrieb zu nehmen.

Heute Morgen lagen der Zentralen Leitstelle von enercity erste Erkenntnisse vor. Ein defekter Sender, der das Schaltsignal der ausgebenden Rundsteueranlage überlagerte, war vermutlich Auslöser für die Störung. Die entsprechend der Sommerferien- und Nachtzeit sehr niedrige Netzlast (Gesamtstromabnahme) und dieser Senderdefekt führten in Kombination dazu, dass die Schaltsignale von den Empfängern an der öffentlichen Beleuchtung nicht richtig interpretiert wurden. Die allgemeine Stromversorgung aller Kunden sowie der Ampelanlagen blieb aber die gesamt Nacht unbeeinträchtigt.

Die enercity-Techniker sind aktuell mit der detaillierten Ursachensuche und Fehlerbehebung beschäftigt, damit heute Nacht die Stadtbeleuchtung wieder regulär arbeitet.


Über enercity – treibende Kraft der Energiewelt von morgen

Die enercity AG mit Sitz in Hannover ist ein Anbieter von nachhaltigen und intelligenten Energielösungen. Der Konzern zählt mit einem Umsatz von rund 3,1 Milliarden Euro (2019) und rund 2.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu den größten kommunalen Energiedienstleistern Deutschlands. Das Unternehmen versorgt rund eine Million Menschen mit Strom, Wärme, Erdgas und Trinkwasser. Darüber hinaus bietet enercity energienahe Services rund um Elektromobilität, Energieeffizienz, dezentrale Kundenlösungen, Telekommunikation und smarte Infrastruktur. Motivation von enercity ist es, die Lebensqualität seiner Kunden zu verbessern.

Teilen

Pressekontakt
Dirk HaushalterPressesprecher
Carlo KallenPressesprecher

Immer auf dem neuesten Stand bleiben!

Registrieren Sie sich für unseren Presseverteiler oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed!