16. Dezember 2016enercity Presse

enercity contracting kauft weitere Biogasanlagen in Lustadt und Kerpen


Die enercity Contracting GmbH, eine 100 %ige Beteiligung der Stadtwerke Hannover AG (enercity), hat mit dem Kauf zweier Biogasanlagen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen ihr deutschlandweites Engagement im Bereich Biogasanlagen erweitert. Beide Anlagen gehören zur BiKS (Biogas Kerpen-Sindorf) GmbH, wiederum einer 100%-Tochtergesellschaft der enercity Contracting GmbH.

Rückwirkend zum 3. November 2016 übernahm die enercity contracting nun die Biogasanlage Lustadt in der Südpfalz. Zur Biogasanlage gehören drei BHKWs mit einer elektrisch installierten Gesamtleistung von 2,5 MW. Das mittels Mais, Hirse und Ganzpflanzensilage erzeugte Biogas wird vor Ort von den drei BHKWs verstromt. Jährlich sollen 12 GWh Strom und 9 GWh Wärme erzeugt werden. Diese Menge entspricht dem jährlich Bedarf von ca. 3.500 Haushalte mit regenerativen Strom und 900 Haushalte mit regenerativen Wärme. Die Biogasanlage Lustadt produziert seit Ende 2008 Biogas.

Bereits zum 1. August 2016 erwarb enercity contracting über ihre Tochtergesellschaft BiKS (Biogas Kerpen-Sindorf) GmbH die Biogasanlage Krepen-Sindorf von der STAWAG Energie GmbH (Aachen). Mit Hilfe von Maissilage, Zuckerrüben, Hühner- und Pferdemist erzeugt die Anlage Kerpen-Sindorf Biogas. Das Biogas wird getrocknet, entschwefelt und dann in der Aufbereitungsanlage zu Biomethan veredelt. Die Anlage kann bis zu 550 Nm³/h Biomethan ins Netz einspeisen. Dies entspricht einer elektrischen Leistung von ca. 2 MW. Die Biogasanlage ist 2006 in Betrieb gegangen. Seit 2009 erfolgt eine Aufbereitung des Biogases zu Biomethan und Einspeisung in das öffentliche Netz.

Die hierbei gewonnene Wärme dient zur Wärmeversorgung von Gebäuden der Kunden. „Mit unseren Projekten verbinden wir die Energiewende mit effizienter Kraftwärmekopplung“, so Corinna Kleimann, Geschäftsführerin der enercity Contracting GmbH aus Hannover. Derzeit ist enercity contracting an sieben Biogasanlagen beteiligt. Vier davon speisen Biomethan ins örtliche Erdgasnetz ein. Dieses Biomethan entnimmt enercity contracting bundesweit aus dem Erdgasnetz und verstromt dieses in Blockheizkraftwerken (BHKWs). Bei den drei anderen Projekten wird das Biogas vor Ort in Strom und Wärme umgewandelt.

Zusammengenommen mit der ebenfalls bundesweit und seit 2013 auch im Baltikum aktiven enercity-Mehrheitsbeteiligung Danpower GmbH (Potsdam) und der lokalen EPL/Energie-Projektgesellschaft Langenhagen sind im enercity-Konzern bundesweit aktuell 40 Biogasanlagen in Betrieb (sieben davon mit Einspeisung). Die Contracting-Beteiligungen von enercity erzeugen inzwischen fast die Hälfte der über 2.000 GWh Wärme jährlich mit erneuerbaren Energien und tragen mit fast 700 GWh zur enercity-Ökostromerzeugung bei.

Fotomaterial zur Biogasanlage Kerpen-Sindorf gibt es hier zum Download (ggfs. PIN-Code PIN-Code: ZC1JP erforderlich):
https://mams.enercity.de/pinaccess/showpin.do?pinCode=ZC1JP

Fotomaterial zur Biogasanlage Lustadt gibt es hier zum Download (ggfs. PIN-Code: QWRMM erforderlich):
https://mams.enercity.de/pinaccess/showpin.do?pinCode=QWRMM


Über enercity – treibende Kraft der Energiewelt von morgen

Die enercity AG mit Sitz in Hannover ist ein Anbieter von nachhaltigen und intelligenten Energielösungen. Der Konzern zählt mit einem Umsatz von rund 3,1 Milliarden Euro (2019) und rund 2.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu den größten kommunalen Energiedienstleistern Deutschlands. Das Unternehmen versorgt rund eine Million Menschen mit Strom, Wärme, Erdgas und Trinkwasser. Darüber hinaus bietet enercity energienahe Services rund um Elektromobilität, Energieeffizienz, dezentrale Kundenlösungen, Telekommunikation und smarte Infrastruktur. Motivation von enercity ist es, die Lebensqualität seiner Kunden zu verbessern.

Teilen

Pressekontakt
Dirk HaushalterPressesprecher
Carlo KallenPressesprecher

Immer auf dem neuesten Stand bleiben!

Registrieren Sie sich für unseren Presseverteiler oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed!