29. Januar 2018enercity Presse

Verkehrsbehinderungen aufgrund von Reparaturmaßnahmen an Fernwärmeleitung


Ab Dienstag, 30. Januar 2018, kommt es wegen ungeplanter Reparaturmaßnahmen an einer defekten Fernwärmeleitung in der Braunstraße in Höhe der üstra-Stadtbahnhaltestelle Glocksee zu Einschränkungen in der Verkehrsführung.

Die Linksabbiegerspur von der Königsworther Straße in die Braunstraße muss komplett gesperrt werden, der Goethekreisel ist somit aus dieser Richtung über die Braunstraße nicht zu erreichen. Die Rechtsabbiegerspur von der Spinnereistraße in die Braunstraße bleibt zunächst befahrbar. Die üstra-Stadtbahnhaltestelle Glocksee stadteinwärts wird verlegt.

Wie lange die Baumaßnahme genau dauert und ob es noch zu weiteren Verkehrseinschränkungen kommen kann, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abzusehen. „Wir haben zwar konkrete Hinweise, dass sich die defekte Leitung ungefähr auf der Höhe der üstra-Haltestelle befindet, die genaue Schadensstelle werden wir aber erst lokalisieren können, wenn wir den Bereich dort öffnen,“ erläutert enercity Sprecherin Bianca Bartels. „Dann können wir auch abschätzen, wie lange die Baumaßnahme dauern wird.“ Die Versorgung mit Fernwärme ist nicht eingeschränkt.


Über enercity – treibende Kraft der Energiewelt von morgen

Die enercity AG mit Sitz in Hannover ist ein Anbieter von nachhaltigen und intelligenten Energielösungen. Der Konzern zählt mit einem Umsatz von rund 3,1 Milliarden Euro (2019) und rund 2.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu den größten kommunalen Energiedienstleistern Deutschlands. Das Unternehmen versorgt rund eine Million Menschen mit Strom, Wärme, Erdgas und Trinkwasser. Darüber hinaus bietet enercity energienahe Services rund um Elektromobilität, Energieeffizienz, dezentrale Kundenlösungen, Telekommunikation und smarte Infrastruktur. Motivation von enercity ist es, die Lebensqualität seiner Kunden zu verbessern.

Teilen

Pressekontakt
Dirk HaushalterPressesprecher
Carlo KallenPressesprecher

Immer auf dem neuesten Stand bleiben!

Registrieren Sie sich für unseren Presseverteiler oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed!