30. März 2020enercity Presse

enercity-Genussscheine: Ausschüttung am 30. März 2020


Die ordentliche Hauptversammlung unserer Gesellschaft hat am 27. März 2020 über den Jahresabschluss 2019 befunden.

Der Jahresabschluss weist eine Gewinnabführung an die Muttergesellschaft Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft Hannover mbH (VVG) in Höhe von 84.738.938,49 Euro aus. Die Ausschüttung auf die ausgegebenen Genussscheine beträgt somit 3.052.412,53 Euro.

Das entspricht einer Nominalverzinsung von 59,7 Prozent für das Geschäftsjahr 2019, gegenüber einer für das Geschäftsjahr 2018 ausgeschütteten Nominalverzinsung in Höhe von 54,4 Prozent.

Die Auszahlung der Zinsen auf das Genussscheinkapital erfolgt ab dem 30. März 2020 unter Abzug von 25 Prozent Abgeltungsteuer und 5,5 Prozent Solidaritätszuschlag, sowie gegebenenfalls 8 Prozent oder 9 Prozent Kirchensteuer auf die Abgeltungsteuer.

Zahlstelle ist die Sparkasse Hannover. Die Gutschrift der Genussscheinverzinsung erfolgt über die jeweilige Depotbank der Genussscheininhaber.


Über enercity – treibende Kraft der Energiewelt von morgen

Die enercity AG mit Sitz in Hannover ist ein Anbieter von nachhaltigen und intelligenten Energielösungen. Der Konzern zählt mit einem Umsatz von rund 3,1 Milliarden Euro (2019) und rund 2.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu den größten kommunalen Energiedienstleistern Deutschlands. Das Unternehmen versorgt rund eine Million Menschen mit Strom, Wärme, Erdgas und Trinkwasser. Darüber hinaus bietet enercity energienahe Services rund um Elektromobilität, Energieeffizienz, dezentrale Kundenlösungen, Telekommunikation und smarte Infrastruktur. Motivation von enercity ist es, die Lebensqualität seiner Kunden zu verbessern.

Teilen

Pressekontakt
Dirk HaushalterPressesprecher
Carlo KallenPressesprecher

Immer auf dem neuesten Stand bleiben!

Registrieren Sie sich für unseren Presseverteiler oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed!