13. Mai 2022enercity PresseKlimaschutzÖkostromErneuerbare Energien

enercity baut Hannovers größte Photovoltaikanlage für Eigenverbrauch


  • 940 Kilowatt-Anlage für Maschinenbauer TROESTER
  • Mehr als 2.300 PV-Module erzeugen Strom für 9 Cent pro Kilowattstunde
  • TROESTER-Geschäftsführer Pielsticker: „Die Energiesicherheit unseres Unternehmens steigt.“
  • enercity-CEO Zapreva: „Bringen unsere Kundinnen und Kunden auf dem Weg in eine klimaneutrale Zukunft voran.“
Auf dem neuen PV-Dach: Bernd Pielsticker, Geschäftsführer der TROESTER GmbH & Co. KG, und enercity-CEO Dr. Susanna Zapreva
Auf dem neuen PV-Dach: TROESTER-Geschäftsführer Bernd Pielsticker und enercity-CEO Dr. Susanna Zapreva

Auf den Hallendächern des hannoverschen Unternehmens TROESTER stellt enercity Hannovers derzeit größte Photovoltaikanlage für den Eigenverbrauch fertig. Mit einer Gesamtleistung von 940 Kilowatt peak (kWp) entsteht das nächste PV-Großprojekt von enercity in der Region. Erst im März hatte der Energiedienstleister den Bau einer 600 kWp-starken Anlage auf dem Dach eines hannoverschen Möbelhauses bekanntgegeben. Ziel von enercity ist es, gemeinsam mit seinen Kundinnen und Kunden die Stromerzeugung aus Sonnenkraft zu erhöhen und die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern zu senken.

Schub für Energiewende und Energiesicherheit des Unternehmens

Kürzlich hatte TROESTER, ein Hersteller von Maschinen und Anlagen zur Kautschuk- und Kunststoffverarbeitung, enercity mit der Errichtung der PV-Anlage an seinem Firmensitz und Produktionsstandort in Hannover-Wülfel beauftragt. Bis zur geplanten Inbetriebnahme im Sommer 2022 belegt enercity zwei Hallendächer von TROESTER mit insgesamt mehr als 2.300 PV-Modulen auf 4.000 Quadratmetern.

„Wir freuen uns auf die Anlage, die einen bedeutenden Schub für die Energiewende in der Landeshauptstadt und die Energiesicherheit unseres Unternehmens bringen wird“, so Bernd Pielsticker, Geschäftsführer der TROESTER GmbH & Co. KG.

Jährliche Einsparung von 250 Tonnen Kohlendioxid

„Das partnerschaftliche Projekt zeigt, wie wir unsere Kundinnen und Kunden auf dem Weg in eine klimaneutrale Zukunft begleiten. Dauerhafte und auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Geschäftsbeziehungen führen in erster Linie zu mehr Effizienz. Dies

wiederum schafft einen spürbaren Mehrwert für TROESTER, unsere Umwelt, unsere Gesellschaft und unser Unternehmen“, sagt enercity-Vorstandsvorsitzende Dr. Susanna Zapreva.

TROESTER wird durch die PV-Installation jährlich mehr als 250 Tonnen CO2 einsparen und zudem etwaige steigende Strombezugskosten abfedern. Für die rechnerische Mindestlaufzeit von 25 Jahren können die Stromerzeugungskosten für den eigenverbrauchten Anteil somit als fixe Größe einkalkuliert werden. Aufgrund ihrer Größe wird die Anlage Solarstrom für unter 9 Cent pro Kilowattstunde produzieren.

Der Aufbau ist als Eigenverbrauchsanlage ausgelegt. Nicht selbst benötigter Strom wird von enercity abgenommen. Dabei übernimmt enercity für TROESTER weitere Serviceleistungen wie die Direktvermarktung der Einspeisung an der Strombörse sowie Wartung, Instandhaltung und Betriebsführung. Zudem kümmert sich enercity um die Herkunftsnachweise aus der Überschusseinspeisung der Anlage.

Mehr Informationen unter: https://www.enercity-solution.de/businesskunden

Fotos vom Pressetermin gibt es hier zum Download: https://mams.enercity.de/pinaccess/pinaccess.do?pinCode=qqFYlUx2cXX1

 


Über enercity - treibende Kraft der Energiewelt von morgen

Die enercity AG mit Sitz in Hannover ist ein Anbieter von nachhaltigen und intelligenten Energielösungen. Der Konzern zählt mit einem Umsatz von 5,0 Milliarden Euro und mehr als 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu den größten kommunalen Energiedienstleistern Deutschlands (Stand: 2021). Das Unternehmen versorgt rund eine Million Menschen mit Strom, Wärme, Erdgas und Trinkwasser. Darüber hinaus bietet enercity energienahe Services rund um Elektromobilität, Energieeffizienz, dezentrale Kundenlösungen, Telekommunikation und smarte Infrastruktur. Motivation von enercity ist es, die Lebensqualität seiner Kundinnen und Kunden zu verbessern.


Pressekontakt
Wir sind gerne für Sie da. Bitte haben Sie jedoch Verständnis, dass wir an dieser Stelle ausschließlich Anfragen von Journalisten und weiteren Medienschaffenden beantworten können.

carlo-kallen-220
Carlo KallenPressesprecher
dirk-haushalter-nah
Dirk HaushalterPressesprecher

Immer auf dem neuesten Stand bleiben!

Für allgemeine Anfragen wenden Sie sich bitte an unser ServiceCenter unter 0511.430.0 oder per Mail.
E-Mail schreiben