Station 11: Das Grundwasser

Wie aus Regen Grundwasser wird

Grundwasser entsteht im Wesentlichen aus vom Erdreich gefiltertem Regenwasser. Und das geht so: Wenn das Regenwasser versickert, stößt es auf eine wasserundurchlässige Schicht und fließt auf ihr entlang. Dabei legt es täglich 0,6 Meter zurück. Eine Schnecke ist übrigens etwa 180-mal schneller!

Dabei kann man sich den Boden wie einen mit Wasser vollgesogenen Schwamm vorstellen: Das Wasser strömt sehr langsam hindurch, aber die darin befindlichen Stoffe, die durch die vielen Poren nicht hindurchpassen oder sich an den Bodenpartikeln anlagern, bleiben hängen. Sie werden damit aus dem Grundwasser entfernt – gleichzeitig nimmt das Wasser wertvolle Mineralstoffe aus dem Boden auf.

Die Pumpe am Brunnenplatz

Brunnenplatz

Bildbeschreibung: Pumpe am Brunnenplatz

Derzeit stammen etwa 95 Prozent des Trinkwassers von enercity aus Grundwasservorkommen. Der durchschnittliche Wasserverbrauch beträgt 123 Liter pro Tag und Person. Wenn Sie Ihren derzeitigen Wasserverbrauch (von durchschnittlich rund 123 Litern am Tag) mit solch einer Pumpe zutage fördern wollen, müssen Sie den Hebel dieser Handpumpe rund 220-mal auf und ab bewegen, vom Verteilen des Wassers im Hause ganz abgesehen.

Die Pumpe hier am Brunnenplatz wurde für Sie aufgestellt. Lassen Sie das Grundwasser doch einfach mal über Ihre Hände oder Arme laufen. Es ist erfrischend kühl und zeigt uns, dass Wasser auch dann in der Nähe ist, wenn man es nicht gleich sehen kann.

Hinweis: Bitte dieses Wasser nicht trinken. Dafür aber gerne zuhause ein Glas kühles Trinkwasser aus der Leitung genießen – sobald Sie die restlichen Stationen erreicht haben.

Station 12: Die Brunnen