Hannover, 10. September 2020

enercity baut E-Ladestationen für Aldi Süd

Gut 200 Filialen des Discounters erhalten noch 2020 eine neue Ladestation. Das Projekt ist eine gemeinschaftliche Umsetzung von enercity und Tochtergesellschaft wallbe.

enercity erreicht ein wichtiges Etappenziel bei der Umsetzung seiner Energie-, Mobilitäts- und Nachhaltigkeitsstrategie. Gemeinsam mit Technologieanbieter wallbe, der individuelle Ladelösungen für den E-Mobility-Markt entwickelt, stattet enercity Aldi Süd-Standorte mit Ladepunkten aus − von Füssen in Bayern über Heidelberg in Baden-Württemberg bis nach Kleve in Nordrhein-Westfalen. „Wir möchten es unseren Kunden leichtmachen, auf E-Mobilität umzusteigen. Deshalb investieren wir seit Jahren in die Ladeinfrastruktur und gehen diesen Weg jetzt konsequent weiter“, so Stefan Ruhland, Director Logistics Management bei Aldi Süd. „In diesem Jahr bekommen noch gut 200 Filialen eine neue Ladestation“, so Ruhland. Ein großer Teil davon stammt von enercity und wallbe. Kunden können während ihres Einkaufs ihr E-Fahrzeug bequem aufladen. Wo immer möglich, werden die Ladestationen mit Solarstrom von Photovoltaikanlagen auf Filialdächern versorgt. Darüber hinaus bezieht Aldi Süd grundsätzlich 100 Prozent Ökostrom. Mit vereinten Kräften stellen enercity und die Tochter wallbe ein Rundum-sorglos-Paket bereit, bestehend aus Wandboxen, Ladesäulen, IT-basierter Datenverarbeitung (Backend), Installation und Wartung.

Elektrisches Fahren endgültig in der Mitte der Gesellschaft angekommen

„Elektrisches Fahren ist auf den Parkplätzen der Discounter und damit endgültig in der Mitte der Gesellschaft angekommen“, sagte enercity-Chefin Dr. Susanna Zapreva. „Rund um diese rasante Entwicklung setzen wir bundesweit unsere Energie-, Mobilitäts- und Nachhaltigkeitsstrategie weiter um.“ enercity und wallbe haben Aldi Süd mit ihrer umfangreichen Erfahrung zum Thema Ladeinfrastruktur, IT-Steuerung und Bezahlsysteme aus zahlreichen Kundenprojekten überzeugt. „Auf die künftige Zusammenarbeit mit unserem neuen Partner freue ich mich sehr“, sagte Zapreva. Weitere Informationen zum Ausbau der Lade-Infrastruktur von Aldi Süd finden Sie hier.

Ein Foto zu den Aldi-Ladestationen gibt es hier zum Download: https://mams.enercity.de/pinaccess/showpin.do?pinCode=EXnw3ykNgM6O

 

Über enercity – treibende Kraft der Energiewelt von morgen 

Die enercity AG mit Sitz in Hannover ist ein Anbieter von nachhaltigen und intelligenten Energielösungen. Der Konzern zählt mit einem Umsatz von rund 3,1 Milliarden Euro (2019) und rund 2.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu den größten kommunalen Energiedienstleistern Deutschlands. Das Unternehmen versorgt rund eine Million Menschen mit Strom, Wärme, Erdgas und Trinkwasser. Darüber hinaus bietet enercity energienahe Services rund um Elektromobilität, Energieeffizienz, dezentrale Kundenlösungen, Telekommunikation und smarte Infrastruktur. Motivation von enercity ist es, die Lebensqualität seiner Kunden zu verbessern. Weitere Informationen: www.enercity.de, www.enercity.de/presse, www.twitter.com/enercity_presse

  

Über wallbe – Driving eMobility

Mit Sitz im ostwestfälischen Schlangen ist die wallbe GmbH ein Technologieunternehmen, das seit 2008 individuelle Ladelösungen für den eMobility-Markt konzipiert und entwickelt. Als Komplettanbieter fertigt wallbe Ladestationen für Elektrofahrzeuge, bietet Kunden cloudbasierte Betriebsservices an und entwickelt intelligente Bezahl- und Abrechnungsfunktionen. Durch Kombination aus eigener Hardware, dem eigenen OCPP Back-End und dem barrierefreien NFC Bezahlsystem, bietet wallbe wirtschaftliche und bedarfsgerechte Ladelösungen für jeden Anwendungsfall. Die im Juli 2020 gegründete wallbe Service oHG (gemeinsam mit enercity AG), für den deutschlandweiten Service an Ladestationen, inklusive Beratung, Planung und Projektierung, ergänzt perfekt den „Alles aus einer Hand“ Gedanken des Unternehmens. Weitere Informationen: www.wallbe.de